Düren - Wahre Meister des Poetry Slam wieder in der Endart

Wahre Meister des Poetry Slam wieder in der Endart

Letzte Aktualisierung:
6791327.jpg
„Sebastian23“ ist beim Poetry-Slam in der Endart mit von der Partie. Foto: Christoph Neumann

Düren. Mit einem Dichter-Line-Up der Extraklasse verabschiedet sich der Endart-Poetry-Slam aus dem Jahr 2013. Moderator Necip Tokoglu hat es für den Dichterwettstreit am Freitag im Café der Endart-Kulturfabrik geschafft, sechs Poeten aus der ersten Liga zu verpflichten.

Mit dabei sind Luise Frentzel, Coo Pájaro, Francis Kirps, Robert Targan, Julius Schneege und Sushi der Slamfisch. Den musikalischen Rahmen gestaltet Christian Gottschalk, der bekannt für seinen feinen Wortwitz und sein noch feineres Gitarrenspiel ist.

Besonders glücklich zeigt sich Organisator Tokoglu über die Zusage von „Sebastian23“. Er ist ein bundesweit gefragter Kabarettist, Liedermacher und wohl einer der bekanntesten Poetry Slammer Deutschlands. Seit 2002 hat sich „Sebastian23“ der live vorgetragenen Literatur verschrieben

Er war 2008 Vizeweltmeister im Poetry Slam, gewann 2010 den Prix Pantheon, trat bei TV total, Nightwash und im Quatsch Comedy Club auf und erlangte zudem bei einer Aral-Tankstelle in der Nähe von Büttelborn dreieinhalb Bonuspunkte beim Erwerb eines Liters Eistee.

Am Freitagabend präsentiert er auf der Endart-Bühne Texte aus seinem zweiten Solo-Programm „Dem Schicksal ein Schnittchen schmieren“. Einlass für den Poetry-Slam ist ab 19.30. Der Eintritt kostet sieben Euro, Schüler und Studenten zahlen fünf Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert