Während des Spiels die russische Sprache gelernt

Letzte Aktualisierung:
Kristina Sel und Sarah Ashraf
Kristina Sel und Sarah Ashraf aus der Klasse 10e haben den Russischwettbewerb gewonnen.

Niederzier. „Spielend Russisch lernen” lautete in diesen Tagen wieder einmal die Devise für MittelstufenschülerInnen der Gesamtschule Niederzier/Merzenich. Zum dritten Mal in Folge nimmt die Schule am gleichnamigen bundesweiten Schülerwettbewerb teil.

Im Knock-Out-System kämpften vier Schüler-Tandems aus den Jahrgangsstufen neun und zehn um den Einzug in eine der Regionalrunden. Dabei standen Russisch sprechende Schüler den Jugendlichen ohne Sprachkenntnisse bei.

In einem spannenden Brettspiel mussten die Teilnehmer beweisen, dass sie in der Lage sind, sich während des Spiels russische Vokabeln aus den Kategorien „Zahlen”, „Alltägliche Ausdrücke”, „Sätze” und „Zeitausdrücke” zu merken.

Lernmethoden wie „Eselsbrücken bauen” oder „Verbindungen zu bekannten Sprachen herstellen” mussten angewandt werden. Nur wer über eine Stunde lang bei voller Konzentration seine Lernfähigkeit bewies, konnte die jeweilige Runde gewinnen.

Auf die sprachliche und rechtliche Richtigkeit achteten zwei Spielleiterinnen: die Deutsch- und Russisch-Lehrerin Irina Nowak und die Abiturientin Svetlana Stepanova, die zwei Tage zuvor ihre letzte Abiturprüfung abgelegt hatte.

In der Schulrunde setzten sich Kristina Sel und Sarah Ashraf aus der Klasse 10e durch. Sie wurden mit Urkunden und Büchergutscheinen belohnt. „Super! Ich kaufe mir ein tolles Buch”, meinte die Kristina nach der Siegerehrung.

Hochmotiviert freuen sich die beiden Gewinnerinnen auf die Regionalrunde, die nach den Sommerferien - vermutlich wie im letzten Jahr im Bochumer „Russikum”- stattfinden wird. Den Gewinnern der Regionalrunden winkt das Finale, das traditionell auf „Schalke” stattfindet: mit einer Rundführung durch das Stadion und kostenlosen Tickets für ein Spiel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert