Vivian Buckesfeld ertanzt sich den Ehrenpreis

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
4842237.jpg
Nicht zu schlagen bei den Tanzmariechen der Junioren: Nele Kuckertz von den „Löstige Ostdürenern“ Foto: Buch

Lendersdorf. Allem Wetter zum Trotz wollten es sich die Karnevalisten von 21 Vereinen nicht nehmen lassen, das Tanzbein beim Kinder- und Jugendtanzturnier der KG „Lengeschdörpe Klompe“ in der Rurtalhalle zu schwingen. So wartete die 25. Auflage des Kinder- und Jugendturniers samt 13. Aktiventurnier trotz Wind und Wetter mit 83 Tänzen auf.

Im Bereich der Jugend errangen bei den Tanzpaaren Lorina Glumski und Hendrik Thanner von der KG „Grieläächer“ Birkesdorf den Sieg und buchten ein Ticket für die Meisterschaft des Regionalverbandes Düren. Bei den Tanzgarden war die Garde aus Birkesdorf nicht zu schlagen und belegte mit 396 Punkten Platz 1 vor der zweiten Garde der „Jonge vom Berg“ Merzenich und der KG „Fidelio“ Niederzier.

Das Feld der Mariechen

Maren Jörres der KG „Frohsinn“ Oberzier führte schließlich das Feld der Tanzmariechen an. Lea Hamboch von den „Löstige Ostdürenern“ freute sich über Platz zwei, und Jennifer Peiffer von den „Holzpoeze Jonge“ auf Rang drei bejubelte die gelungene Qualifikation.

Bei den Schautänzern schlug die „Mäuseschule“ aus Birkesdorf die Gruppe der KG „Fidelio“. Die Niederzierer ihrerseits freuten sich, ihren Tanz „Wir sind alle gleich“ nun auch beim Verbandsturnier aufführen zu dürfen.

Die Tanzpaare

Die Auftritte der Tanzpaare eröffneten den Wettbewerb der Junioren. Maren Kuckertz und Sascha Carstens von den „Löstige Ostdürenern“ feierten den Sieg vor den Kayana und Julien Karl von den „Südinsulanern“ Düren und Simone Küpper und Timo Lang von der KG „Löstige vom Bierkeller“ aus Gey. Für alle drei Paare bedeutete dies auch die Qualifikationszur Verbandsmeisterschaft.

Bei den Tanzgarden setzten sich auch im Juniorenbereich die Birkesdorfer „Grieläächer“ durch, gefolgt von den Garden der „Löstige Dötzje“ Thum und der der „Löstigen Ostdürener“.

Bei den Mariechen belegte Nele Kuckertz von den „Löstige Ostdürenern“ Platz 1 vor Annkristin Viehöver aus Oberzier und Jasmin Thanner aus Birkesdorf. Laura Schindler aus Schwerfen gelang zudem die Qualifikation.

Den ersten Platz bei den Schautanzgruppen belegte die KG „Grieläächer“. Auf Rang 2 folgten die „Wendene Seempött“. Im Aktivenbereich setzte sich das Tanzpaar Vivian Buckesfeld und Stefan Trauer von der KG „Schwerfe bliev Schwerfe“ durch. Kerstin Steckenborn und Tim Ulhas von den „Löstige Ostdürenern“ auf Platz 2 gelang die Qualifikation und Laura Schindler mit Marco Vogels, ebenfalls aus Schwerfen, freuten sich über Rang 3.

Bei den Tanzgarden setzte sich auch die KG „Schwerfe bliev Schwerfe“ durch, gefolgt von den „Löstige Dötzje“ Thum und der Garde der „Bedrövde Jecke“ Arnoldsweiler. Einmal mehr auf Platz 1 stand Vivian Buckesfeld aus Schwerfen, dieses Mal im Bereich der Tanzmariechen.

Ihre Vereinskameradin Sandra Fuchs freute sich über Rang 2 und Miriam Schmidt von den „Holzpoeze Jonge“ gelang mit Rang 3 die Qualifikation. Im Schautanz waren die Tänzer der „Jonge von Berg“ Merzenich nicht zu schlagen und setzten sich vor den Gruppen der „Löstige Dötzje“ Thum und „Kick ens“ Rölsdorf durch. Für Thum bedeutete Rang 2 auchdie Qualifikation für die Verbandsmeisterschaft des RvD.

Den Ehrenpreis für die höchste Tageswertung nahm Vivian Buckesfeld (Schwerfen) mit 463 Wertungspunkten mit. Den Wanderpokal für die höchste Gesamtpunktzahl durften in diesem Jahr die Karnevalisten aus Schwerfen mit über 4500 Punkten mit nach Hause nehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert