Radarfallen Blitzen Freisteller

Vier Vettweißer Bürger wollen Heimatverein gründen

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:
4637837.jpg
Franz Erasmy, Dirk Hürtgen, Dr. Hermann Courth und Günter Esser (von Links) hoffen, dass sich viele Bürger zur Gründung eines Heimat- und Geschichtsvereins für Vettweiß finden werden. Foto: Burkhard Giesen

Vettweiß. Der erste Schritt ist getan: Mit Dr. Hermann Courth, Günter Esser, Franz Erasmy und Dirk Hürtgen haben sich vier Vettweißer gefunden, die sich der Geschichte ihrer Heimat verbunden fühlen. Ihr Ziel: Die Gründung eines Heimat- und Geschichtsvereins für den Hauptort.

Dass es den bisher noch nicht gab, verwundert eigentlich, zumal Dirk Hürtgen ein ganz simples Beispiel für das Interesse an der Geschichte von Vettweiß parat hat: „Ich werden ganz oft auch von Neubürgern angesprochen, die zum Beispiel einfach nur wissen wollen, welche Geschichte ein altes Gebäude im Ort hat.“ Genau diese Ortsgeschichte soll der noch zu gründende Verein erforschen.

Hürtgen: „Bisher gibt es nur das Gemeindearchiv und einige private Sammlungen. Das würden wir gerne zusammentragen und auswerten.“ Zu tun gäbe es da vieles, angefangen bei der Geschichte einzelner historischer Gebäude, Straßennamen oder auch alter Flurbezeichnungen, wie Dr. Courth ergänzt. Viele Unterlagen aus vergangenen Zeiten sind, wie Günter Esser weiß, im Krieg zerstört worden.

Gerade deswegen sei es aber auch wichtig, die vorhandenen Unterlagen zu sichten und zusammenzuführen. Esser und Courth können übrigens ihre eigenen Sammlungen einbringen. Inhaltlich festlegen will man sich noch nicht. Courth: „Natürlich wir es aber auch um Themen wie die Entwicklung von Handel oder Landwirtschaft in unserer Gemeinde gehen.“ Und das natürlich auch mit Blick darauf, die Ergebnisse der Forschungen später zu publizieren.

„Einfach anfangen“

„Man muss einfach anfangen“, sagt Courth, der wie seine Mitstreiter darauf baut, dass sich viele Vettweißer finden, die den Verein mit gründen wollen und sich dann auch engagieren. Dazu soll eigens eine Informations- und Gründungsversammlung abgehalten werden. Die ist bereits auf Dienstag, 22. Januar, um 18 Uhr in der Bürgerbegegnungsstätte terminiert.

Dort werden auch erfahrene Heimatkundler aus der Region wie zum Beispiel Bernd Hahne anwesend sein, die über die Arbeit anderer Geschichtsvereine berichten können. Während der Versammlung soll dann ein kommissarischer Vorstand gewählt werden, der dann die Gründung des Vereins vorbereitet. Dazu gehören nicht nur allein Satzungsfragen, sondern zum Beispiel auch die Frage, ob man einen Raum findet, der dem neuen Verein zur Verfügung stehen kann.

Bei den Interessenten setzt Dirk Hürtgen auf eine breite Mischung von Vettweißer Bürgern – von Jung bis Alt, von Zugezogenen bis zu Vereinsvertretern. Wer sich vorab noch Informieren möchte, kann das bei Günter Esser tun. Er ist unter der Rufnummer 02424/7691 erreichbar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert