Kreuzau - Vier neue Regenten herrschen in Kreuzau

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Vier neue Regenten herrschen in Kreuzau

Von: nie
Letzte Aktualisierung:
17003183.jpg
Manfred Breuer, Ehefrau Doris (alte Majestäten), Kinderprinzessin Celina Müller, Schülerprinz Fabio Meier, Schützenkönigin Gabi Feistle, Ehemann Franz, Jungschützenkönigin Sonja Binz und Brudermeister Karl-Heinz Körner. Foto: nie

Kreuzau. Vier neue Majestäten stellt die St. Heribertus Schützenbruderschaft Kreuzau in diesem Jahr. Am Wochenende feierten die Schützen nach einem Festumzug durch den Ort ihren Königsball mit den alten und neuen Majestäten in der Festhalle.

Mit neun Schüssen schoss Gabi Feistle den Vogel ab und wurde neue Schützenkönigin. Feistle kommt aus Kelz, auch dort ist sie im Schützenverein. Zu den Heribertus-Schützen gehört sie seit den 80er Jahren, auch Jungschützenkönigin ist sie schon gewesen.

Diesjährige Jungschützenkönigin wurde Sonja Binz, mit zehn Schüssen aus dem Kleinkalibergewehr holte sie den Vogel von der Stange. Die Schülerprinzenwürde sicherte sich Fabio Meier mit dem siebten Schuss aus dem Luftgewehr. Das Majestäten-Quartett wurde komplettiert von Kinderprinzessin Celina Müller, die mit dem Luftgewehr den Sieg holte. Eine Premiere: Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gibt es in Kreuzau diese Kinderprinzessin.

Nach der Krönungsmesse in der Pfarrkirche geleitete ein feierlicher Umzug die Majestäten durch den Ort bis zur Festhalle. Musikalische Unterstützung erhielten die Heribertus-Schützen vom Musikverein Erika Drove, FreiWeg Rölsdorf, dem Tambourcorps Einigkeit Düren und dem Jungen Orchester Kreuzau.

Nach dem Frühschoppen am Sonntagmittag fanden Ehrungen statt. Zehn Schützenbrüder und -schwestern wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Wolfgang Gecks und Josef Kommer wurden je für 40 Jahre bei den Kreuzauer Schützen geehrt. Sprichwörtlich den Vogel abgeschossen hat Paul Poschen aus Kreuzau, der seit 60 Jahren dabei ist und dafür besondere Anerkennung erhielt.

Bei den St. Heribertus-Schützen geht es dieses Wochenende mit dem „Kleinen Schützenfest“ weiter. Am Samstag werden bereits die neuen Majestäten für das Jahr 2019 ermittelt.

 

Die Homepage wurde aktualisiert