Vielfältiges Osterferienprogramm im Burgenmuseum Nideggen

Letzte Aktualisierung:
5253940.jpg
Bei der musikalischen Reise durch das Mittelalter kommen uralte Instrumente zum Einsatz, die die Besucherinen und Besucher auch ausprobieren dürfen.

Nideggen. Das Burgenmuseum Nideggen beginnt am Donnerstag mit seinem Osterferienprogramm. Von 11 bis 14.30 Uhr können viele interessante Musikinstrumente bestaunt werden. Zu sehen sind: Die Knochenflöte aus einem Schwanenknochen (nach einem 35 000 Jahre alten Fund), die Knochenflöte aus einem Beinknochen, nach Funden des 10. und 12. Jahrhunderts, die Blockflöte, das Gemshorn, das Krummhorn, verschiedene Dudelsäcke sowie verschiedene Rhythmusinstrumente.

Neben dem Kennenlernen der Instrumente werden zwei Geschicklichkeitsspiele ausprobiert: Das erste Spiel geht auf römische, slavische und mongolische Traditionen zurück. Hierbei gilt es Edelsteine zu gewinnen. Danach geht es dann wieder musikalisch weiter: Bei der „schönen Unbekannten“ begleiten die Gäste die Melodie mit Aufstampfen der Füße, rhythmischem Händeklatschen und Rhythmusinstrumenten.

Gemeinsames Singen

Bei dem Lied „Guten Abend Spielmann“ lernt man auch die Texte kennen und zur Melodie wird kräftig gesungen. Bei „Shirazula – Marazula“ entdecken die Gäste den so genannten „Fünferschlag“. Abschließend kann dann ab etwa 14.15 Uhr vor den Eltern gemeinsam musiziert werden.

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Die Kinder bereiten unter fachlicher Anleitung ihren Mittagsimbiss selber vor. Dabei wird an der offenen Feuerstelle gekocht oder im historischen Lehmofen gebacken. Alle Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 12 Jahren sind herzlich eingeladen. Die Teilnahmegebühr beträgt 12 Euro (einschließlich Verpflegung), bei Geschwisterkindern ab dem zweiten Kind 9 Euro. Reservierungen im Burgenmuseum unter Telefon 02427/6340.

Steinschleuderspiel

Alltag im Mittelalter mit Steinschleuderspiel gibt es dann am Samstag, 6. April, von 11 bis 14.30 Uhr. Alle Interessierten erhalten die Möglichkeit Alltagsgegenstände des Mittelalters auszuprobieren. Neben einer Einführung in den mittelalterlichen Alltag des einfachen Burgbewohners, wird die Steinschleuder, so wie sie im Mittelalter als Angriffs- und Verteidigungswaffe genutzt wurde, erläutert und anhand eines Spiels demonstriert.

Für das leibliche Wohl wird das Ritter- und Burgfrauenmahl gemeinsam gekocht. Die Teilnahmegebühr beträgt 12 Euro pro Person (einschließlich Verpflegung), bei Geschwisterkindern ab dem zweiten Kind neun Euro. Alle Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 15 Jahren sind herzlich eingeladen. Reservierung im Burgenmuseum unter Telefon 02427/6340.

Wer darüber hinaus in den Ferien die Ritterburg besuchen möchte, ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr im Museum willkommen. Mit einer spannenden Führung oder museumspädagogischen Angeboten wie „Der Weg zum Wappen“, „Siegel und Urkunden“, „Die Wikinger“, „Von den Kräutern zur Kräuterbutter“ und viele Themen mehr, wird die Burg zum Erlebnis für Klein und Groß. Weitere Informationen und Buchung unter Telefon 02427/6340 oder www.burgenmuseum-nideggen.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert