Radarfallen Blitzen Freisteller

Vettweiß bald fit für die Zukunft

Von: ab
Letzte Aktualisierung:
vettweiss_bu
Startschuss für den Ausbau des Netztes mit Mario Klein von der Telekom, Landrat Wolfgang Spelthahn, Peter Hüvelmann von der Gemeinde Vettweiß und Bürgermeister Josef Kranz (v.l.). Foto: Andreas Bongartz

Vettweiß/Müddersheim. Langsam aber sicher verschwinden die weißen Flecken im Kreis Düren: Nach Heimbach hat nun auch in Vettweiß der Ausbau des DSL-Netzes begonnen, ab Juli diesen Jahres sollen rund 3500 Haushalte in Vettweiß schneller ins Internet kommen.

Beim offiziellen Spatenstich zum Beginn der Maßnahme trafen jetzt graue Internetvorzeit und Breitband-Zukunft aufeinander: Direkt neben einem alten, grünlich-grauem Telekomverteiler wurde eines von 13 neuen Multifunktionsgehäusen aufgestellt, in die die Glasfaserkabel eingezogen werden, mit denen es zukünftig schneller ins Netz geht. Weitere Gehäuse stellt die Telekom in Gladbach, Lüxheim, Kelz, Soller, Frangenheim, Froitzheim und Jakobwüllesheim auf.

Mehr als zehn Kilometer Leerrohre hat die Gemeinde Vettweiß bereits verlegt, die Kosten von 200.000 Euro haben sich der Kreis und die Kommune geteilt. „Damit werden wir die größten Problembereiche abdecken können”, freute sich Vettweiß Bürgermeister Josef Kranz, dass die Bürger seiner Gemeinde demnächst mit bis zu 16 Megabit pro Sekunde im Internet surfen können. „Ein schneller Internetanschluss ist heute genauso wichtig wie Wasser, Strom und Gas.”

Dem könnte Landrat Wolfgang Spelthahn eigentlich nichts mehr hinzufügen, ist es doch erklärtes Ziel des Kreises Düren bis Ende des Jahres flächendeckend auf seinem Gebiet für schnelles Internet zu sorgen. Und dabei ist man auf einem guten Weg. 65 Prozent des Kreisgebietes könne man mittlerweile abdecken, oder habe zumindest wie jetzt in Vettweiß, die Voraussetzungen geschaffen, dass es voran geht. Die Bevölkerung warte jedenfalls händeringend auf den Breitbandausbau: „Ich bekomme jede Woche Anfragen: Wann ist es bei mir so weit?”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert