Vermissten Jungen von Dach gerettet

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Suche nach einem vermissten Zehnjährigen hat am Sonntag ein glückliches Ende genommen.

Polizeibeamte holten das autistisch behinderte Kind unversehrt vom Steildach eines Hauses.

Gegen 18 Uhr hatte in der Rütger-von-Scheven-Straße eine fieberhafte Suche nach dem Jungen begonnen, der zwar körperlich sehr agil ist, sich jedoch wegen einer Entwicklungsstörung bislang nicht sicher in der Welt bewegen kann.

Das orientierungslose Kind war als vermisst gemeldet worden, woraufhin Polizeibeamte gleichzeitig das Mehrfamilienwohnhaus sowie das Umfeld und auch die in der Nähe liegende Bahntrasse durchsuchten.

Schließlich wurde der Junge auf dem Dach des dreigeschossigen Hauses entdeckt. Offenbar war der Zehnjährige über einen Stuhl vom Speicher aus durch ein Dachfenster hinaus gestiegen. Da der Junge auf den glatten Ziegeln jederzeit hätte abrutschen können, war sofortiges Handeln gefragt.

Während die Mutter ihren Sohn durch gutes Zureden dazu brachte, sich am Kamin festzuhalten, löste ein Polizeibeamter von innen mehrere Dachpfannen in Kaminnähe, bis er den Jungen am Bein erfassen und auf den Speicher zurück ziehen konnte. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Am Ende setzte die Feuerwehr die Dachziegel wieder ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert