Verdächtiger Geruch: Cannabis im Strumpf versteckt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Nein, es waren nicht die Schweißfüße eines 30-jährigen Mannes aus Aldenhoven, die Polizisten am Mittwochabend die Nase rümpfen ließen. Er hatte in seinen Strümpfen etwas ganz anderes versteckt, das verdächtige Gerüche verursachte: Cannabis.

Der 30-Jährige hatte sich vermutlich mit zwei anderen erwachsenen Männern am Siersdorfer Sportplatz verabredet. Sportliche Ambitionen hatte das Trio allerdings nicht.

Die drei Männer saßen gemeinsam in einem Auto, als ein Streifenwagen vorbeikam und sie kontrollierte. Sofort strömte den Beamten der typische Cannabisgeruch an die frische Außenluft entgegen. Trotzdem dementierten die Insassen zunächst den Besitz von Drogen.

Bei der Durchsuchung des 30-Jährigen stießen die Beamten dann allerdings auf die Quelle des verdächtigen Geruchs: Er hatte den Großteil der Drogen ausgerechnet in einer Socke versteckt.

Offenbar beeindruckt von der Hartnäckigkeit der Polizisten, rückte ein 23-Jähriger seinen Teil des an Bord befindlichen Cannabis selbst heraus.

Gegen die beiden Personen wurden Strafverfahren wegen unerlaubten Drogenbesitzes eingeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert