Düren - Veldener Straße: Immer wieder Ärger mit den Werbesäulen

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Veldener Straße: Immer wieder Ärger mit den Werbesäulen

Letzte Aktualisierung:
Veldener Straße
Immer wieder ein Ärgernis und potenziell auch eine Gefahr: Die Werbeflächen an der Brücke an der Veldener Straße. Jetzt soll die Situation entschärft werden. Foto: Ingo Latotzki

Düren. Sie sind immer wieder ein Ärgernis für manche Autofahrer und Fußgänger, der an der Bahnbrücke Veldener Straße vorbeikommt: die auffälligen Werbeplakate an den Brückensäulen. Dabei stört so manchen nicht nur die optische Seite.

Vielmehr geht es auch um Sicherheitsaspekte, wie Richard Müllejans, der Chef des Dürener Service Betriebes (DSV), den „DN” sagte. Manchmal stünden Werbemittel so ab, dass „Gefahr in Verzug sei”.

Grundsätzlich ist die Brücke eine Angelegenheit der Deutschen Bahn. Der Konzern ist zuständig. Sowohl Stadt Düren als auch DSB hätten sich mehrfach an die DB gewandt, sagten Richard Müllejans und Stadt-Pressesprecher Helmut Göddertz.

Bisher vergeblich: Passiert sei nichts. Nun aber, sagt DSB-Geschäftsführer Müllejans, habe die Bahn sein Unternehmen beauftragt, gefährliche Werbeflächen zu entfernen. „Das wird jetzt geschehen”, so Müllejans. Eigentlich dürften an den Brückensäulen keine Plakate aufgehängt werden. Der Eigentümer, also die DB, müsste reagieren, betont der DSB.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert