Unfall: Zu schnell unterwegs und Handy am Ohr

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:
Unfall Birgel Rölsdorf
Der Fahrer dieses Fahrzeugs kam mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Er hatte vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Foto: Ralf Roeger

Düren. Ein junger Mann ist in der Nacht zum Donnerstag bei einem Unfall bei Düren schwer verletzt worden.

Laut Polizei war er zu schnell unterwegs und telefonierte während der Fahrt. Der Mann war gegen 0.30 Uhr auf der Monschauer Landstraße von Birgel in Richtung Rölsdorf unterwegs, als sein Opel in einer Linkskurve nach rechts von der Straße abkam.

Der Wagen riss eine Laterne um, schrammte dann an einem Baum entlang und überschlug sich anschließend mehrfach. Nach ungefähr 50 Metern kam das Auto in einem Acker zum Stehen.

Der Fahrer konnte sich nicht mehr selbst aus dem Wrack befreien. Erst als die Feuerwehr das Dach des Fahrzeugs abgetrennt hatte, konnte er ärztlich versorgt werden. Er wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Nach Angaben der Kreispolizei Düren fuhr der junge Mann wohl zu schnell. Mehr noch: Während der Fahrt habe er mit seinem Handy telefoniert.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro, das Auto hat nur noch Schrottwert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert