Unermüdlichen Einsatz der Dürener Wehrleute gewürdigt

Letzte Aktualisierung:
7865896.jpg
Die geehrten langjährigen Mitglieder der Feuerwehr Düren mit ihrem Wehrleiter Hans-Jürgen Pelzer (3.v.l.), dem Amtsleiter der Feuerwehr Düren, Johannes Rothkranz (3.v.r.), sowie Bürgermeister Paul Larue (re.).

Düren. Im Rahmen einer Feierstunde hat Bürgermeister Paul Larue in Anwesenheit von Wehrleiter Hans-Jürgen Pelzer und dem Amtsleiter der Feuerwehr, Johannes Rothkranz, Ehrenabzeichen und Urkunden an langjährige Mitglieder der Dürener Feuerwehr verliehen. In seinem Grußwort dankte er den Anwesenden und lobte ihren unermüdlichen Einsatz für die Sicherheit der Bürger.

Hans-Jürgen Pelzer schloss sich den Dankesworten an. „Es ist schwer, junge Leute für den ehrenamtlichen Dienst bei der Feuerwehr zu gewinnen, deswegen bin ich stolz auf jeden Einzelnen, der trotz aller Belastungen dies jahrzehntelang durchhält“, erklärte der Wehrleiter.

Das Ehrenzeichen in Gold des Verbandes der Feuerwehr NRW für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Düren erhielten Egon Frings und Udo Kalobius. Über die Verleihung des Ehrenzeichens in Gold des Landes Nordrhein-Westfalen für 35 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr freuten sich Hans-Jürgen Löhrer, Bernd Schmitz sowie Frank Reinartz. Die Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Düren erhielten Jacky Gietmann, Michael Müller, Ralf Fuhrmann sowie Heiko Wolff.

Mit besonderem Dank wurde Arno Spieß nach über 40 Jahren aus dem aktiven Dienst in die Ehrenabteilung verabschiedet. Mit lobenden Worten skizzierte Wehrleiter Hans-Jürgen Pelzer die „Bilderbuchkarriere“ seines Stellvertreters. Spieß war über viele Jahre unter anderem als sachkundiger Bürger im Feuerwehrbeirat, Vorstandsmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes sowie im Vorstand des Fördervereins der Feuerwehr aktiv.

Als kleines Präsent überreichte der Bürgermeister den Geehrten Kölsch-Gläser mit der Silhouette der Stadt Düren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert