Überflutung: B 264 gesperrt

Von: inla
Letzte Aktualisierung:
landunter_bu
Der Tag, als der Regen kam: Die Frenzer Burg stand teilweise unter Wasser, genauso wie die B 264. Die Feuerwehr bestritt 70 Einsätze im Dürener Raum. Foto: Kinkel

Kreis Düren/Langerwehe. Wegen Überflutung ist die Bundesstraße B 264 zwischen Weisweiler und Langerwehe von Samstagabend bis Sonntag gesperrt gewesen.

Der Kreis Aachen, aber auch Teile des Dürener Kreisgebietes sind am späteren Samstagnachmittag von einem Unwetter heimgesucht worden. Ein Dürener Feuerwehrsprecher sagte am Sonntag, seine Kollegen hätten zu 70 Einsätzen ausrücken müssen. Verletzt wurde niemand.

Vor allem das Gemeindegebiet in Langerwehe war betroffen. Kurz nach 17 Uhr setzte ein schweres Gewitter mit starken Regenfällen ein. Im Norden der Gemeinde wurde die Feuerwehr zu 34 Einsätzen gerufen, sagte der stellvertretende Wehrleiter Timo Löfgen. Hauptsächlich waren Keller und Straßenabschnitte überflutet.

Die Burg in Frenz stand in Teilen unter Wasser, die Wehr war für mehrere Stunden beschäftigt. Sechs Stunden waren rund 100 Blauröcke bis zum späten Abend im Einsatz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert