Radarfallen Blitzen Freisteller

Trainer Manuèl Heister ist stolz auf seine Turnierinnen

Letzte Aktualisierung:

Düren. BeimVerbandsgruppenqualifikationswettkampf in Köln-Rodenkirchen haben die DTV-Turnerinnen glänzend abgeschnittent. Bei diesem Wettkampf starten jeweils die zwei besten Mannschaften einer Altersklasse der Turnverbände Aachen, Düren, Köln und Bonn. Die Bestplatzierten qualifizieren sich für das Landesfinale. Im Starterfeld war wie erwartet ein sehr hohes Niveau gefragt.

Drei Mannschaften des Dürener Turnvereins gingen an den Start. Das erste DTV-Team machte den Anfang in der altersoffenen Klasse, in der die erfahrensten Turnerinnen ihr Können unter Beweis stellen und auch die schwierigsten Übungen turnen dürfen. Die Mnnschaft mit Lea Schrey, Naomi Coker, Luana Machnitzki, Melina Müller, Shari Coker und Nele Franzen turnte gute Übungen, zeigte aber zwischendurch noch einige Unsicherheiten.

So musste sie am Balken drei Stürze in der Wertung verkraften, was hohe Einbußen bei der Punktevergabe mit sich brachte. Erfreulich ist, dass Nele Franzen eine der sechs Turnerinnen war, die die schwerste Übung am Boden präsentieren konnte, in der beispielsweise die akrobatische Bahn mit dem Rondat-Flick-Flack-Salto geturnt werden muss.

Den fünften Platz erreicht

Auch am Sprung zeigten die DTV-Mädels Lea Schrey, Naomi Coker und Shari Coker das schwerste zugelassene Element, das aus einem Handstandüberschlag mit einer ganzen Drehung besteht. Dabei bekam insbesondere Shari Coker eine hervorragende Wertung für ihre ausgezeichnete Sprungübung. Die Mannschaft beendete den Wettkampf auf dem fünften Platz und damit vor dem Birkesdorfer Turnverein (BTV).

Am Mittag startete die zweite Mannschaft des DTVs in der Altersklasse 2001 und jünger. Die einzige 13-jährige des Teams war Jacqueline Blok, außerdem besteht die Mannschaft aus Lena Schneppensiefen (12), Swantje Roosen (11), Tabea Carstens (11), Kora Faust (10) und Anouk Hauser (9), die im Sommer in ihrer Altersklasse als Rheinische Vizemeisterin gekürt wurde. Die Mädchen zeigte gute Leistungen an allen Geräten und landeten in dem starken Feld ebenfalls auf dem fünften Platz, erneut vor der Mannschaft des Birkesdorfer Turnvereins.

Am Nachmittag gingen in der Altersklasse 2003 und jünger die jüngsten Turnerinnen des DTV an den Start. Die Mannschaft bestehend aus Alina Gedert (10), Anea Vidovic (10), Ella Plamenac (10) und Marie Wimmer (8) war gehandycapt, da Anea Vidovic krankheitsbedingt nicht starten konnte. Dadurch konnte die Mannschaft mit einer fehlenden Übung pro Gerät nicht viel ausrichten, gab aber trotzdem ihr Bestes und schaffte es schließlich auf den siebten Platz.

Lob vom Trainer

Cheftrainer Manuél Heister ist stolz auf seine Turnerinnen: „Ich freue mich über die guten Leistungen meiner Mädels und über ihren starken Zusammenhalt. Ihre tolle Teamfähigkeit erlebe ich im Training und auch auf dem Wettkampf. Dass sie als so junge Mannschaften in diesem Feld so gut abschneiden, spricht für ihre Klasse“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert