Toter Radfahrer im Gebüsch gibt Rätsel auf

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Merzenich. Ein Toter mit einem Fahrrad gibt der Dürener Polizei Rätsel auf. Die Leiche des 39-jährigen Mannes aus Niederzier war in der Nacht zum Mittwoch an der sogenannten Tagebaurandstraße gefunden worden.

Kurz nach 1.30 Uhr hatte ein Autofahrer die Polizei über den Notruf alarmiert: Er habe offenbar eine Leiche gefunden. Der Fahrer hatte beim Warten an einer Ampel an der Kreuzung der Landesstraßen 257 und 264 bei Morschenich in einem Gebüsch das Licht eines Fahrradscheinwerfers bemerkt. Als er genauer hinsah, entdeckte er den leblosen Körper des 39-Jährigen.

Der Tote lag mit seinem Fahrrad neben dem Radweg. Eine herbeigerufene Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Weder an seinem Körper, noch am Fahrrad wurden Anzeichen für einen Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug gefunden.

Nach den Feststellungen der Spurensicherung war der Radfahrer in der Nacht von Jülich in Richtung Merzenich unterwegs gewesen. Weshalb er vom Radweg abkam, in das Gebüsch stürzte und starb, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert