Tischtennisturnier zieht die Spieler an

Von: Sven Wamig
Letzte Aktualisierung:
6859241.jpg
Packende Spiele sahen die Zuschauer beim Neujahrsturnier der DJK TTC Schlich auch im Doppel. Foto: Sven Wamig
6859257.jpg
Die Sieger der Herren-A-Konkurrenz (v.l.n.r): Yannic Lennertz, Marc Preuß, Thorsten Birg, Lukas Kneier und Christian Müller. Foto: Sven Wamig

Langerwehe. Dass der Tischtennissport nicht zu den Randsportarten gehört, hat das 31. Neujahrsturnier der DJK Tischtennisclub Schlich mit 436 Teilnehmern wieder einmal eindrucksvoll bewiesen. Damit nahmen am Turnier 120 Sportler mehr teil als noch im vergangenen Jahr.

Das überregionale Tischtennisturnier fand jetzt in der Sporthalle II des Sportzentrums Langerwehe statt. Von Sportlern allerorts geschätzt, bietet dieses Tischtennisturnier mit seinen neun Spielklassen den Tischtennisspielern eine Möglichkeit ihr Können auszutauschen. Neben Herren und Jugendklassen bietet die DJK TTC Schlich auch als einzige Veranstalter der Region den Damen eine eigene Spielklasse.

Insgesamt war auch der Zuspruch der Sportler, die 2014 wieder aus Nordrhein-Westfalen stammten, sehr groß. So konnte der Veranstalter Gäste aus Dortmund, Essen, Wuppertal, Oberhausen, Recklinghausen und Gelsenkirchen begrüßen.

Auffällig ist aber, dass die Resonanz aus dem Kreis Düren erneut eher schlecht ausgefallen ist. Insgesamt konnten die Besucher wieder zahllose Begegnungen bestaunen. Das letzte Spiel am Freitagabend wurde sogar erst um 7.30 Uhr am Samstagmorgen beendet.

Selbst nach so langer Tradition hat die Turnierleitung auch in diesem Jahr wieder eine Neuerung eingebracht. Um es den Teilnehmern einfacher zu machen, wurde ein WLAN-basierter Spielplan erstellt, der so von jedem Smartphone eingesehen werden konnte und nach jeder Begegnung aktualisiert wurde. Den Aktiven gefiel diese Neuerung. Auch Oberschiedsrichter Fred Hill lobte die Organisatoren und das sehr sportliche und faire Verhalten aller Teilnehmer.

Über Preisgelder freuen konnte sich in der Herren-E-Konkurrenz Boris Ratschov vom TuS Wickrath, der den ersten Platz belegte.

Die Herren-D-Klasse gewann Dieter Mones (TuS Wetschewell 1899). Ebenfalls mit ihm auf dem Podest standen Andreas Hüppeler (TTG Vogelsang) und Axel Costard (Eintracht Aachen).

Das Herren-C-Finale entschied David Ender (ESV Kaldenkirchen) für sich. Platz 2 sicherte sich Florian Jakobs (TTC Rheindahlen) noch vor Niklas Wingender (SV Neubrück).

In der Herren-B-Endrunde setzte sich Christopher Quante (TV Sürth) im Endspiel gegen Robert Cherek (TV Erkelenz) durch. Platz 3 belegte Manfred Bongartz vom SV TTC Baal.

In der höchsten Klasse, der Herren-A-Konkurrenz, gelang dem Vorjahres Zweiten und fünfmaligem Turniersieger Christian Müller vom TTC Indeland Jülich ein Sieg über Thorsten Birg (Sportfreunde Leverkusen) im Finale. Platz 3 erreichte Yannic Lennertz (Borussia Brand).

Im Herren-A-Doppel gewannen Lukas Kneier und Marc Preuß ebenfalls vom TTC Indeland Jülich.

In der zusätzlichen Klasse, Herren F, schafften es Jan-Philipp Kunz (DJK Sparta Bilk Düsseldorf), Matthias Stöcker (1. TTC Köln) und Jens Schürmeyer (DJK Westfalia DO-Kirchlinde) aufs Podest.

In der Damenkonkurrenz sahen die Sieger wie folgt aus: Nicole Fischer (TuS Querenburg) auf Platz 1, gefolgt von Petra Schon (TTC GW Fritzdorf) und Julia Jungblut (TTC GW Fritzdorf).

In der Jungen-Klasse gewann Niklas Schröder vom TTC Unterbruch. Die Schüler dominierte Nikola Klajic-Peric aus Jülich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert