TG Gürzenich Wald: Italiener nicht unterschätzen

Von: Guido Jansen
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die neue Nummer eins ist am Freitag gelandet. Velo Paloheimo ist angereist, um seine erste Pflichtaufgabe für die Herren 40 Tennis-Regionalliga-Mannschaft der TG Gürzenich Wald zu erledigen.

Am Samstag um 13 Uhr tritt die Mannschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, deutscher Mannschaftsmeister zu werden, beim Kontrahenten Köln-Porz an.

Und der Finnische Neuzugang führt die TG-Meldeliste an. Dafür ist der andere ausländische Neuzugang, der Franzose Lionnel Barthez, nicht mit an Bord. Neben Paloheimo bestreiten Karsten Braasch, Jan Stremmel, der wieder genesene Johnny Goudenbour, Christoph Schaal und Thomas Gayk die Einzelpartien. Die beiden Dürener Lokalmatadoren Frank Nepomuk und Jan Kallscheuer werden im Doppel eingesetzt.

„Wir sollten gewarnt sein”, sagt TG-Vorstandsmitglied und Aktiver Georg Herzog. Porz sei mit zwei italienischen Spielern bestückt, die vor kurzem für ihr Land die Herren-40-Mannschaftsweltmeisterschaft gewonnen haben. Und wenn das noch nicht als Warnung genügt: Am vergangenen Wochenende waren die Kölner gegen den Rochusklub Düsseldorf siegreich. Und für die Düsseldorfer schlagen immerhin Eric Jelen und Karl-Uwe Steeb auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert