Streit zwischen Taxifahrer und Hundebesitzer eskaliert

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Auf einem Feldweg zwischen Pingsheim und Poll ist es am Dienstagmittag gegen 13.30 Uhr zu einer Eskalation zwischen einem Taxifahrer und einem Spaziergänger gekommen.

Der Taxifahrer hatte es eilig und war deswegen auf dem - eigentlich nur für den landwirtschaftlichen Verkehr freigegebenen Weg - unterwegs. Der Fahrer deutet den Spaziergänger, seine Hunde anzuleinen, damit er mit seinem Wagen vorbeifahren könne.

Der Fußgänger machte dem Taxifahrer deutlich, dass das Anleinen der Hunde einen Moment dauern würde. Der Fahrer war aber offenbar nicht damit einverstanden, anhalten zu müssen: Er stieg kurz aus, setzte sich dann aber wieder ins Auto. Der Fußgänger sagte dem Fahrer, dass er mit seinem Wagen auf dem Feldweg eigentlich nicht unterwegs sein dürfe. Der Streit eskalierte, als der Taxifahrer los fuhr: Das Auto erfasste den Hundebesitzer und transportierte ihn rund 30 Meter auf der Motorhaube mit.

Nach einem abrupten Bremsen fiel der Nörvenicher auf den Feldweg und verletzte sich leicht. Der Taxifahrer brauste davon.
Das Geschehen war von einem Zeugen beobachtet worden. Der Taxifahrer ist offenbar ein Mann aus Nideggen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert