Straß entführt den Dürener Meistertitel

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
fussball104sp
Schafften bei der Fußballstadtmeisterschaft in der Halle den Sprung auf den 1. Platz: Das Team von Alemannia Straß. Foto: Sandra Kinkel

Düren. Alemannia Straß ist 26. Stadtmeister im Hallenfußball in Düren geworden. In einem packenden Finale setzte sich die Mannschaft von Trainer Marco Bachmann mit 3:1 gegen den FC Niederau durch. Die beiden Torschützen waren Jörg Schmitz und Dominik Simon aus Straß.

Platz drei ging an die Mannschaft der Sportfreunde Düren, Vierter wurde der Gürzenicher FC. Besonders das zweite Halbfinale zwischen den Sportfreunden Düren und dem FC Niederau war sehr spannend, und musste letztlich sogar im Neun-Meter-Schießen entschieden werden. Am Ende gewann die Mannschaft aus Niederau knapp mit 5:3.

Die Hallen-Stadtmeisterschaft, die vor 26 Jahren von den damaligen Verantwortlichen von Viktoria Birkesdorf „erfunden” und seitdem immer von diesem Club ausgerichtet wird, wird seit acht Jahren als offenes Turnier ausgerichtet, an dem auch Nicht-Dürener Mannschaften teilnehmen dürfen.

Zum ersten Mal hat mit Alemannia Straß ein Team aus dem Dürener Umland gewonnen. „Wir gratulieren der Alemannia zu diesem tollen Sieg”, so Bürgermeister Paul Larue bei der Siegerehrung. „Aber als Niederauer sage ich das natürlich mit einer Träne im Knopfloch.” Kleiner Trost: Der Niederauer Stürmer Andreas Fuhs wurde mit 14 Toren Torschützenkönig des Turniers, an dem insgesamt 24 Mannschaften teilgenommen haben. Auch Larue bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern: „Ohne Sie würde es dieses Turnier nicht geben. Wochenlang sind Sie mit der Vorbereitung für die Hallen-Stadtmeisterschaften im Einsatz.”

Rund 1000 Zuschauer haben die zum Teil spannenden und sehr hitzigen Begegnungen in Birkesdorf verfolgt. Viktoria-Geschäftsführer und Turnierleiter Thomas Löwen ist mit dem Verlauf sehr zufrieden. Etwa 60 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer haben für einen reibungslosen Ablauf der drei Turniertage gesorgt. „Man spürt deutlich”, so Thomas Löwen, „dass die Stadtmeisterschaften im Hallenfußball mittlerweile ein sehr etabliertes Turnier sind. Die Dürener zeigen großes Interesse und wir haben auch in diesem Jahr hier wirklich einige schöne Spiele gesehen.”

Am Ende, so Löwen, hätten die etablierten Clubs sich wieder einmal durchgesetzt. „Es ist schade, dass Viktoria Birkesdorf sich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses nicht für das Halbfinale qualifizieren konnte. Aber so ist das im Sport nun einmal.”

Schon jetzt freuen sich die Verantwortlichen auf die 27. Fußball-Hallenstadtmeisterschaft in Birkesdorf. Die findet vom 6. bis 8. Januar 2012 statt. Die Sieger aus Straß freuten sich erst mal auf einen zünftigen Abend. Denn am Sonntagabend wurde in dem Ortsteil von Hürtgenwald erst einmal tüchtig gefeiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert