Strafe droht: Hund lieber selbst anmelden

Von: oha
Letzte Aktualisierung:

Niederzier. Wer einen Hund hält und diesen noch nicht bei der Gemeinde angemeldet hat, sollte dies schleunigst tun.

Denn in wenigen Tagen läuft die Schonfrist ab, die der Rat „vergesslichen” Hundehaltern eingeräumt hat. Mit Ende des Monats werden Beamte und Politessen zur Kontrolle an so mancher Haustüre klingeln.

Säumigen Hundehaltern droht ein Bußgeld in Höhe von bis zu 10.000 Euro. In drei Ortschaften waren die Kontrolleure schon auf Tour. Das Ergebnis: 18 Hundehalter meldeten ihre Tiere freiwillig, neun wurden zusätzlich „erwischt”. Die Hundesteuer ist eine der wenigen Einnahmen, die die Gemeinde behalten kann. Entsprechend ist man im Rathaus daran interessiert, den Hundebestand vollständig zu erfassen. Derzeit sind in Niederzier 1312 Hunde angemeldet. Davon werden zwölf als Kampfhunde bewertet. Die Hundesteuer beträgt für den ersten Hund 60 Euro jährlich, für den zweiten 90 und jeden weiteren 108 Euro. Für Kampfhunde werden 480 Euro fällig. Ab dem zweiten Kampfhund sind es 600 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert