Hürtgenwald-Kleinhau - Stoppelfeldfete: Über 1500 Partygäste in Kleinhau erwartet

CHIO-Header

Stoppelfeldfete: Über 1500 Partygäste in Kleinhau erwartet

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
Schlagersternchen Yvie aus Nö
Schlagersternchen Yvie aus Nörvenich hat sich einen Namen als „Partykönigin vom Goldstrand” gemacht.

Hürtgenwald-Kleinhau. Die Stoppelfeldfete in Hürtgenwald ist ohne Zweifel Kult. Seit über 15 Jahren wird an einem Wochenende im August in Hürtgenwald tüchtig gefeiert. Am Freitag, 12., Samstag, 13. August, ist es wieder soweit, und die Veranstalter um Dominik Pauli und Roland Wirtz erwarten rund 1500 Partygäste.

„Diesmal”, schmunzelt Dominik Pauli, „ist es zwar keine Stoppelfeldfete. Ansonsten ist aber eigentlich alles so wie immer.”

Das Stoppelfeld, auf dem die große Party sonst immer stattfinde, ist nämlich aufgrund des schlechten Wetters noch nicht abgeerntet. „Deswegen”, so Dominik Pauli, weichen wir auf das Gelände der Moto-Cross-Bahn zwischen Brandenburg und Kleinhau aus.”

Die Organisation der Party, so Pauli, sei eine enorme Herausforderung. „Strom, Wasser, das Zelt, Theken - wir müssen einfach komplett alles auf das Veranstaltungsgelände schaffen. Aber es ist uns wirklich ein großes Anliegen, dass die Stoppelfeldfete in Hürtgenwald bleibt.” Mittlerweile, so Pauli weiter, sei ihre Veranstaltung nämlich die einzige dieser Art im Kreis Düren.

„In Golzheim findet schon seit Jahren keine Stoppelfeldfete mehr statt. Die nächste ist in Baesweiler.” Das erklärt vermutlich auch, warum immer mehr Leute aus der Städteregion Aachen und dem Kreis Düren zur Fete nach Hürtgenwald kommen.

Freitags ist die Veranstaltung in Hürtgenwald für Jugendliche ab 14 Jahren frei gegeben, samstags muss man zum Mitfeiern mindestens 16 Jahre alt sein. Mit von der Party sind Schlagersternchen „Yvie” aus Nörvenich, die fast jedes Wochenende auf Mallorca oder an der Goldküste auftritt, sowie die beiden Discjockeys René Faßbender und Chris Delay. „Wir haben Gäste ausgesucht”, so Pauli, „von denen wir glauben, dass sie gut ankommen.”

Der Erlös der Hürtgenwalder Stoppelfeldfete wird seit vielen Jahren immer an die Ortsvereine der Höhengemeinde gespendet, die sich auch aktiv am Auf- und Abbau der Party beteiligen. Begünstigt werden die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk, die Fußball-Jugend und der Kindergarten. „Und das sind schon immer tausende Euro, die da zusammen kommen.”

Übrigens braucht keiner am Wochenende mit Gummistiefeln nach Hürtgenwald zu kommen, und die Stoppelfeldfete wird auch nicht zu einer übergroßen Schlammparty. „Keine Angst”, lacht Dominik Pauli. „Es gibt ein großes Zelt, wo wir bei schlechtem Wetter alle Platz drin haben.”

Die Stoppelfeldfete in Hürtgenwald auf dem Gelände der Moto-Cross-Bahn an der L 11 zwischen Kleinhau und Brandenberg beginnt am Freitag, 12. August, sowie am Samstag, 13. August, jeweils um 20 Uhr.

Eintrittskarten für sechs Euro gibt es an der Abendkasse.

Wie immer haben die Partygäste die Möglichkeit, im Auto oder im Zelt am Gelände zu übernachten, um den Sonnenaufgang am Nationalpark Eifel erleben zu können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert