Stanfour, Element of Crime & Max Mutzke auf der Burg

Von: Burkhard Giesen
Letzte Aktualisierung:
mutzkebu
Zu Gast auf Burg Nideggen: Max Mutzke.

Nideggen. Wenn Dürens Bürgermeister Paul Larue am Dienstag im WDR2 für seine Stadt um Punkte kämpft, dann geht es auch um den Auftritt von Stanfour in Düren, die im Moment in den Hitparaden rauf und runter laufen.

Wenn es für Düren dann nicht klappen sollte: keine Panik, denn Stanfour werden im Rahmen der Festspiele auf Burg Nideggen auf jeden Fall in den Kreis Düren kommen. Die vier Musiker treten am 20. August im feierlichen Ambiente von Burg Nideggen auf. Im letzten Jahr noch als Support-Act von A-ha in Deutschland unterwegs, zählen die vier Musiker spätestens seit ihrer Hitsingle „Wishing you well” zu den besten Newcomern der Rock- und Popszene.

Tags zuvor sind schon Element of Crime auf der Open-Air-Bühne zu Gast. Fantasievolle Arrangements und poetische Texte von Sänger Sven Regener, dazu eine ganz unverwechselbare Mischung aus Pop, Rock und Chanson begeistern die Fans der Gruppe seit genau 25 Jahren.

Auf ihrer diesjährigen Tournee präsentieren Element of Crime ihre neue CD „Immer da wo Du bist bin ich nie”. Weiteres zusätzliches Highlight des zweiwöchigen Programms dürfte der Auftritt von Max Mutzke und seiner Band werden. Mutzke, der im Jahr 2003 Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten hat und damals auf Platz 8 landete, hat sich längst zum anerkannten Sänger gemausert, der mit seinen Eigenproduktionen überaus erfolgreich ist.

Songs wie „Marie” oder „St. Petersburg” entwickelten sich zu Hits und in seinen Live-Konzerten spürt man deutlich, welchen Spaß Max Mutzke an der Musik hat - und über wie viel Soul er in der Stimme verfügt.

Ich + Ich zum Abschluss

Für den Auftakt der Burg-Festspiele wird in diesem Jahr - wie bereits berichtet - Götz Alsmann mit seiner Band sorgen. Für den krönenden Schlusspunkt sorgt dann Adel Tawil, der - leider ohne Annette Humpe - die Hits von „Ich + Ich” live präsentiert. Tawil war zuletzt im November 2008 in Düren - damals trat er in der nahezu ausverkauften Arena Kreis Düren auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert