Düren - Stadtbücherei Düren mit neuen Visionen und Plänen

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Stadtbücherei Düren mit neuen Visionen und Plänen

Von: inla
Letzte Aktualisierung:
4976545.jpg
Karin Call-Stinner (links), bisher Leiterin der Stadtbücherei, mit ihrer Nachfolgerin Alexandra Oidtmann (rechts ) und der neunen Chefin in der Kinder- und Jugendbücherei, Kuni Nellessen. Foto: Ingo Latotzki

Düren. Es gibt eine Sache, die Karin Call-Stinner wichtig ist. Wichtig für den Vorruhestand, den sie seit Jahresbeginn genießen kann. „Ich weiß, dass mein Ausscheiden keine personelle Lücke hinterlässt, da kann ich mich etwas entspannter auf die faule Haut legen“, sagt sie am Dienstag an ihrer alter Wirkungsstätte in der Stadtbücherei.

Weil es ein Vorruhestand ist, bleibt sie noch drei Jahre Beschäftigte der Stadt Düren. Erst danach wird sie offiziell verabschiedet. Weil das noch ein bisschen hin ist, überreichte Bürgermeister Paul Larue am Dienstag schon mal ein kleines Geschenk, passend für kulinarische Genüsse: eine Schürze mit ihrem Namenszug, Öl, eine Tasse. Larue aber hatte nicht nur das Präsent dabei.

Auch jede Menge lobende Worte für die 62-Jährige, die „so manche innovative Entwicklung angestoßen hat“. Ein Beispiel: Karin Call-Stinner hat die automatische Rückgabe von Büchern mit auf den Weg gebracht und sich ebenso dafür stark gemacht, dass bis Ende des Jahres sogenannte E-Books (digitale Bücher) über die Stadtbücherei ausgeliehen werden können.

Für Karin Call-Stinner, die seit 1980 in der Bibliothek arbeitet und sie seit 2005 leitete, wurde mit Alexandra Oidtmann, 39, schell eine Nachfolgerin gefunden. Das ist deshalb besonders erwähnenswert, weil Amtsleiterstellen bei der Stadt Düren in der Regel erst nach einem Jahr wieder besetzt werden können (aus finanziellen Gründen). Da die Stadtbücherei aber Teil eines sogenannten Eigenbetriebs ist, ging es sofort. Dieser Institution sind zudem die Musikschule, VHS und das Theater angeschlossen.

Die Einrichtung arbeitet mit einen Budget von 2,5 Millionen Euro, sagte Leiter Gerhard Lange. Da Alexandra Oidtmann bisher Chefin der Kinder- und Jugendbücherei war, musste auch für sie eine Nachfolgerin gefunden werden: künftig macht Kuni Nellessen, 46, den Job. Das neue Leitungsduo will vor allem versuchen, junge Menschen ins Haus zu holen. Die Stadtbücherei als Treffpunkt, in dem es auch einen Kaffee gibt, so könnte eine Vision lauten, sagten Alexandra Oidtmann und Kuni Nellessen am Dienstag.

Mit speziellen Programmen, auch in den Ferien, soll der Nachwuchs gefördert werden. Einfach ist das angesichts neuer Medien nicht. Deshalb gibt es Cd‘s, Internet und Co. schon seit Jahren in Düren. Weiter ausgebaut werden soll zudem die Zusammenarbeit mit Schulen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert