Radarfallen Blitzen Freisteller

Stadt gegen Kreis: Verhandlung im September

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Klage der Stadt Düren gegen die Haushalte 2012 und 2013 des Kreises Düren soll nach Auskunft des Vorsitzenden Richters Markus Lehmler vom Verwaltungsgericht Aachen im September verhandelt werden.

Wie berichtet, hatte die Stadt Düren dagegen geklagt, dass der Kreis die Gewinnausschüttung der Sparkasse nicht als Einnahme im Kreishaushalt verbucht, sondern direkt in die Jugendamtsumlage einfließen lässt. Nach Ansicht der Stadt führt das dazu, dass die Kreisumlage für die Stadt Düren jährlich um 400.000 Euro höher ausfällt, als nötig.

Mit einem Eilantrag war die Stadt zunächst beim Verwaltungsgericht gescheitert und blieb auch mit einer Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Münster erfolglos. Allerdings hatten die dortigen Richter der Stadt Düren inhaltlich Recht gegeben, da die Stadt mittelbar trotz eigenem Jugendamt die Jugendamtsumlage des Kreises mitfinanzieren würde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert