Düren - Spirituelle Musik auf höchstem Niveau

Spirituelle Musik auf höchstem Niveau

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
gospel_bu
Begeisterten in der Christuskirche mit Spirituals und Gospels: Die Black Gospel Stars mit der weltweit gefeierten Queen Yahna (ganz rechts). Foto: Sandra Kinkel

Düren. Es ist kurz vor halb acht, und vor der Christuskirche hat sich eine lange Schlange gebildet, die bis zur Schenkelstraße reicht. In dem evangelischen Gotteshaus sitzen schon etliche Männer und Frauen, die sich allesamt auf ein Konzert der ganz besonderen Art freuen: Es gibt Gospels und Spirituals zu hören.

Zu Gast sind die „Black Gospel Stars” unter der musikalischen Leitung von Donna Brown und der weltweit gefeierten Sängerin Queen Yahna.

Die „Black Gospel Stars” - das sind neben ihrer Leiterin und Pianistin Donna Yvette Brown und Queen Yahna, die als Tochter eines Bischofs geboren wurde, noch die Sänger Rose Watson, Del Sykes, Mel Canady, Robert Cunningham, Veronica Smith und Alfonso Irby noch der Bassist Darryl Taylor und Schlagzeugerin Tracey Duncan.

Unvergesslicher Abend

Das Konzert in der Christuskirche war ausverkauft, 500 Gospelfans waren gekommen und erlebten einen unvergesslichen Abend voll schwungvoller, lebensfroher, aber auch nachdenklicher und ein bisschen sentimentaler Musik.

Als Donna Brown mit ihren Musikerkollegen am Dienstagabend die Bühne betrat und die ersten Töne anstimmte, sprang gleich der Funke zum Publikum über. Als die sieben Sänger sich nach einigen Minuten um den Altar in der Kirche postierten, klatschte schon jeder in der Christuskirche, und von da an sollte das Band zwischen Musikern und Publikum nicht mehr reißen.

Die Zuhörerinnen und Zuhörer waren gefangen genommen von einer tollen Schau, die die „Black Gospel Stars” darbrachten, ganz sicher auch deswegen, weil der Vortrag der Musiker und Sänger nicht nur musikalisch auf höchstem Niveau war, sondern weil auch ganz deutlich zu spüren war, dass die zehn Herrschaften auf der Bühne eine enorme Freude an ihrer Musik haben. Das, was sie ihren Zuschauern präsentierten, war irgendwie „gelebter Gospel”.

Kräftig mitgesungen

Geboten wurden Spirituals und Gospels, darunter auch so bekannte Lieder wie „Go tell it on the Mountain”, „Down by the Riverside”, „Steal Away to Jesus”, „Swing Low, Sweet Chariot”, „Go Down Moses”, „Oh Happy Day”, „Halleluja” und „Joshua Fit The Battle of Jericho”.

„Singt ruhig mit”, forderten Queen Yahna und ihre Mitstreiter das Publikum auf - klar, dass die Dürener sich diese Aufforderung nicht zwei Mal sagen ließen!
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert