Düren - Spende für das Mittagessen

Spende für das Mittagessen

Letzte Aktualisierung:

Düren. „Es ist schlimm zu beobachten, dass viele Kinder ohne Frühstück in die Schule geschickt werden”, sagt Christian Jolas vom Kiwanis-Club Düren. Genauso erschreckend finden Jolas und seine Kiwanis-Mitstreiter, dass es immer mehr Kinder in den offenen Ganztagsschulen gibt, die sich die tägliche Schulspeisung, die monatlich gut 40 Euro pro Kind kostet, nicht leisten können.

Auch in Kreuzau kennt man dieses Problem. Mit ihrer Initiative „Kein Kind ohne Mahlzeit” unterstützt die Gemeinde seit rund zwei Jahren Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien bei der Finanzierung der täglichen warmen Mahlzeit. Als die Dürener Kiwanier von der Aktion erfuhren, war schnell beschlossen, dass sie eine finanzielle Unterstützung verdient hat. Schließlich ist es Ziel der weltweit nahezu 16.000 Kiwanis-Clubs, „überall da zu helfen, wo Staat und große Wohltätigkeits-Organisationen überfordert sind” - getreu dem Motto „Den Kindern der Welt dienen”.

So freuten sich die Kiwanier Hans-Georg Seemann, Christian Jolas und Jürgen Theilen, einen Spendenscheck in Höhe von 2000 Euro Bürgermeister Walter Ramm zu überreichen, der sich im Namen der Kinder herzlich bedankte. elfa
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert