Spaßbad: Niederzier geht nicht in Berufung

Von: oha
Letzte Aktualisierung:

Niederzier. Die Gemeinde Niederzier wird darauf verzichten, im Rechtsstreit mit dem Kreis Düren um die Finanzierung des Kreuzauer Freizeitbades in Berufung zu gehen.

Diese Entscheidung traf am Montagabend der Haupt- und Finanzausschuss.

Die Gemeinde war mit ihrer Klage vor dem Verwaltungsgericht Aachen gescheitert. Sie hatte sich erfolglos dagegen gewehrt, die Verluste des Bades mit tragen zu müssen.

Dennoch appellierte Niederzier erneut an den Kreis, das Minus des Bades künftig deutlich zu reduzieren oder auf den Betreiber zu verlagern. Immerhin habe das Defizit der Einrichtung 2008 rund 1,9 Millionen Euro betragen, 2009 sogar 2,07 Millionen Euro, 2010 immer noch 1,5 Millionen Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert