Raffelsbrand/Obermaubach - Sonne in der Eifel: Zwei Unfälle, vier Verletzte

Sonne in der Eifel: Zwei Unfälle, vier Verletzte

Von: luk/pol
Letzte Aktualisierung:
Unfall L24
Vorfahrt missachtet und gegen einen Traktor gestoßen: Die zwei Insassen dieses zerstörten Autos wurden schwer verletzt. Foto: Polizei

Raffelsbrand/Obermaubach. Kaum setzt sich die Sonne endlich wieder gegen die Wolken durch, zieht es viele Menschen mit ihren Autos und Motorrädern in die Eifel. So auch am Sonntag. Für einige Ausflügler endete der Tag allerdings wenig erfreulich: Bei zwei Unfällen in der Gemeinde Hürtgenwald wurden vier Menschen verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 9.45 Uhr in der Nähe von Raffelsbrand. Ein 69-jähriger Mann aus Eschweiler und seine 57 Jahre alte Ehefrau fuhren mit ihrem Wagen auf der Landesstraße 24. Ohne zu bremsen - so heißt es im Polizeibericht - steuerte der Fahrer das Auto anschließend auf die Bundesstraße 399 und missachtete damit die Vorfahrt.

Das Fahrzeug stieß mit voller Wucht gegen das Kontergewicht eines Traktors, der Eschweiler und seine Frau wurden schwer verletzt. Der 19-jährige Traktorfahrer aus der Gemeinde Hürtgenwald musste mit einem Schock ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das Auto der beiden Eschweiler war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Traktor hingegen konnte versetzt werden. Der Kreuzungsbereich war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

Etwa eineinhalb Stunden schepperte es erneut: Ein 80-jähriger Mann aus Vettweiß überholte auf der Kreisstraße 30 zwischen Obermaubach und Brandenberg mit seinem Fahrzeug einen Fahrradfahrer und geriet dabei zu weit auf die Gegenfahrbahn.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich ein entgegenkommender 23-jähriger Autofahrer aus Hürtgenwald aus, geriet mit seinem Auto auf den angrenzenden Grünstreifen und kam schließlich im Graben zum Stehen. Wie durch ein Wunder wurde er bei dem riskanten Manöver nur leicht verletzt. Sein Wagen musste abgeschleppt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert