Sommerfest „Pro Langerwehe": US-Stars sind zu Gast

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
5792030.jpg
Die fünfziger und sechsziger Jahre werden lebendig beim Sommerfest der IG Pro Langerwehe am 7. Juli. Die Hauptstraße des Töpferortes wird zur Flaniermeile und zum Laufsteg für die Oldtimer. Foto: Fred Schröder

Langerwehe. Die strickenden Frauen der „Maschenbande“ sind ebenso dabei wie die Oldtimer-Freunde und örtliche Geschäftsleute. Und auch die unvergessene Marylin Monroe und Elvis Presley, der unsterbliche US-Sänger mit der Schmalzlocke, geben am Sonntag, 7. Juli, beim Sommerfest der Interessenvertretung „Pro Langerwehe“, ihre Visitenkarte ab.

„Es passiert permanent etwas“, umschreibt Heinz Herten, Vorsitzender IV „Pro Langerwehe“, das Programm beim 18. Sommerfest der Interessenvereinigung der Langerweher Gewerbetreibenden. Und Heinz Herten und seine Mitstreiter sind auf die Vielfalt des Angebotes stolz: „Unser Sommerfest ist längst zum Ortsfest geworden“.

Über 35 Darbietungen

Zu diesem Ortsfest gehört natürlich ein Verkaufsoffener Sonntag. Von 12 bis 17 Uhr präsentieren sich die Geschäfte hinter ihren offenen Türen, während draußen mächtig die Post abgeht. Unter dem Motto „Fifties und Sixties in Langerwehe“ feiert die Mitte des vergangenen Jahrhunderts fröhliche Urständ. Die IV „Pro Langerwehe“ hat einerseits die Mitglieder zu eigenen Aktionen und Angeboten motiviert, andererseits ein Programm mit über 35 Darbietungen zusammengestellt. Und dazu gehören eben die Doubles von Marylin und Elvis genauso wie die mehr als 30 Oldtimer, die die „Oldtimerfreunde Langerwehe“ eingeladen haben. Die Gruppe möchte wieder Spenden für die Kinderonkologie im Aachener Klinikum sammeln.

Mit von der Partie ist auch ein echter Cadillac mit 347 Pferdestärken. Der Achtzylinder aus dem Baujahr 1969 ist 2,7 Tonnen schwer. „Für den Spritsparpreis können wir ihn nicht vorschlagen“, schmunzelt Walter Jordans von der Zukunftswerkstatt Langerwehe. Wenn das Wetter es zulässt, versprechen die Besitzer Christine und Wilfried Thelen aus Hellenthal, wird Marylin-Double Doris Dee in dem Cabriolet über die Hauptstraße cruisen.

Zukunftswerkstatt macht mit

Die Zukunftswerkstatt ist auf dem Kirchplatz präsent. „Sozusagen als Kontrapunkt“, so Walter Jordans, „werden bei uns Klima und Energie im Mittelpunkt stehen.“ Elektroauto und Pedelec sind ebenso vor Ort wie Energiesparberater. „Wir wollen mit unseren Aktionen punkten und als Einkaufszentrum zwischen Düren und Eschweiler positionieren“, umschreibt Heinz Herten die Aktivitäten.

10 000 Besucher erwartet

Wenn das Wetter mitspielt erwarten die Veranstalter um die 10 000 Besucher. Als Parkfläche kann das Gelände an der Euregio-Bahn-Haltestelle angefahren werden, so dass für die Besucher nur ein kurzer Fußweg bis ins Ortszentrum zurückzulegen ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert