Hürtgendwald - Seniorin wird Opfer von Gewinnspiel-Masche

Seniorin wird Opfer von Gewinnspiel-Masche

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Hürtgendwald. Eine 80 Jahre alte Frau aus Hürtgenwald ist jetzt Opfer einer fiesen Gewinnspiel-Masche geworden. Der Frau wurden dabei nach Angaben der Polizei 3000 Euro abgezockt.

Anfang April hatte die Seniorin von einem angeblichen Gewinn über 65.000 Euro erfahren. Sie rief den Absender des Briefes an, der sich als „Professor“ ausgab - und die Frau fortan mit Forderungen überhäufte: Der Gewinn liege mittlerweile bei 450.000 Euro. Jedoch müsse die Frau für die Überweisung aus dem Ausland selbst aufkommen - sodass die Seniorin 1200 Euro in die Türkei überwies.

Es folgte die nächste Forderung, diesmal angeblich aus London: Das Geld werde vom Zoll festgehalten, könne gegen 1800 Euro aber ausgelöst werden. Wieder zahlte die Seniorin den Betrag.

Als sie auch für den nächsten Teil der Masche aufkommen wollte, gewährte die Bank ihr keinen Kredit über 4500 Euro. Die Frau vertraute sich ihrer Tochter an, sodass der Betrug aufflog.

Die Polizei hat ein Straf- und Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wie die Polizei mitteilte, gestalten sich die Ermittlungen zur Feststellung der Täter oft schwierig, weil diese häufig auch aus dem Ausland heraus vorgehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert