Düren/Aachen - Seniorin in eigener Wohnung tot aufgefunden

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Seniorin in eigener Wohnung tot aufgefunden

Von: mv
Letzte Aktualisierung:

Düren/Aachen. Einen schrecklichen Fund hat am vergangenen Freitag der Angehörige einer allein lebenden 79-jährigen Frau in Düren gemacht. Wie Oberstaatsanwalt Robert Deller am Montag mitteilte, fand der Angehörige die alte Dame tot auf.

Schnell war klar: Sie wurde Opfer eines Kapitalverbrechens. Sie soll eine Wunde am Kopf gehabt haben. „Die ganze Angelegenheit liegt noch sehr im Dunkeln”, sagte Deller am Montag auf Nachfrage. Die Frau wurde in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Heinrich-Heine-Straße aufgefunden.

Sie lebte dort seit vielen Jahren allein. Es habe auf den ersten Blick Hinweise darauf gegeben, dass sie Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein könnte. Deshalb, so Deller, sei die Leiche obduziert worden. Dabei habe sich der Verdacht, dass sie keines natürlichen Todes gestorben ist, bestätigt.

Staatsanwaltschaft und Polizei gehen davon aus, dass auch Gegenstände aus der Wohnung der alten Dame gestohlen worden sind, dass es sich also um einen Raubmord handelt. Welche Gegenstände aber genau fehlen, das war am Montag noch nicht klar. Auch wie der oder die Täter in die Wohnung gelangt sind, ist noch völlig unklar. Zerbrochene Fensterscheiben oder eine zerstörte Glastüre gab es nicht. Wohl aber angeblich Brandspuren.

Zu der Frage, woran die 79-Jährige genau gestorben ist, ob ein Messer benutzt wurde oder ein Schlaggerät, wollte Oberstaatsanwalt Deller keine Angaben machen. „Das ist Täterwissen, das müssen wir bei Vernehmungen noch verwenden”, so die Auskunft.

Der gesamte Geschehensablauf sei völlig unklar, weshalb Staatsanwaltschaft und Polizei sich mit folgenden Fragen an die Bevölkerung wenden: Wer hat am Freitagnachmittag verdächtige Beobachtungen im Bereich der Heinrich-Heine-Straße in Düren gemacht? Wer hat auffällige Personen oder Fahrzeuge, die dem Bereich der Heinrich-Heine-Straße nicht zuzuordnen sind, beobachtet? Wer hat im Bereich der Heinrich-Heine-Straße in den vergangenen Wochen verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise werden auf Wunsch vertraulich behandelt und sind zu richten an die Mordkommission des Polizeipräsidiums in Aachen, zu erreichen unter Tel. 0241/95770 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert