Nidegen/Kreuzau - Sekundarschule genehmigt: Anmeldung bis Ende des Monats

Whatsapp Freisteller

Sekundarschule genehmigt: Anmeldung bis Ende des Monats

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:

Nidegen/Kreuzau. Die neue Sekundarschule Nideggen/Kreuzau zum kommenden Schuljahr ist von der Landesregierung genehmigt worden. „Das gibt den Eltern jetzt die Sicherheit, dass das Schulangebot in Nideggen aufrecht erhalten werden kann”, so Bürgermeisterin Margit Göckemeyer.

Die Anmeldung zur neuen Schulform kann in der Zeit vom 13. bis zum 29. Februar an beiden Standorten erfolgen. Geleitet wird das Anmeldeverfahren von Regina Westermann von der Gesamtschule Langerwehe, die die Schulentwicklungsplanung in Kreuzau und Nideggen begleitet hatte.

Mindestens 125 Kinder müssen angemeldet werden, damit die neue Schule tatsächlich auch in Betrieb gehen kann. Für einen Standort liegt die Untergrenze bei 75 Schülern, für den zweiten bei 50 Schülern. Kommen die Anmeldungen zustande, laufen Haupt- und Realschule in beiden Kommunen aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert