Sing Kino Freisteller

Schulleiterstellen in Düren: Der Weg ist nun frei

Von: Burkhard Giesen
Letzte Aktualisierung:
münstermannbild
Möchte Monschau in Richtung Kreis Heinsberg verlassen und sich beruflich verbessern: Dr. Hans Münstermann, derzeit stellvertretender Schulleiter am St. Michael-Gymnasium, strebt die Schulleiter-Stelle am Carolus Magnus-Gymnasium in Übach-Palenberg an.

Düren. Dr. Hans Münstermann, der per Gerichtsbeschluss die Besetzung der Schulleiterstellen am Dürener Burgau- und Rurtal-Gymnasium sowie am Jülicher Gymnasium Zitadelle vorerst gestoppt hatte, ist nach Informationen der „Nachrichten” seit Mittwoch neuer Schulleiter des Carolus-Magnus-Gymnasiums in Übach-Palenberg.

Damit wird die Besetzung der drei Schulleiterstellen im Kreis Düren nun zügig umgesetzt werden können.

Münstermann hatte sich auf die Stelle in Übach-Palenberg beworben und war zunächst Mitte Januar von der Schulkonferenz abgelehnt worden.

Am Dienstag nun tagte der Stadtrat in Übach-Palenberg, der sich als Schulträger überraschend für die Bewerbung des 50-jährigen Studiendirektors aus Aachen, der in Monschau derzeit stellvertretender Leiter am dortigen Gymnasium ist, ausgesprochen hat.

Nach Information unserer Zeitung votierten 20 Ratsmitglieder für Münstermann und nur acht gegen ihn. Pikant an dem Verfahren war, dass Münstermann am Gymnasium in Übach-Palenberg der einzige Bewerber war. Das Schulgesetz sieht in diesem Fall vor, dass die Bezirksregierung einen Schulleiter einsetzen kann.

Schon im Vorfeld der Ablehnung war man deshalb davon ausgegangen, dass Münstermann gute Karten hat, neuer Schulleiter am Carolus-Magnus-Gymnasium zu werden und damit auch endlich der Weg für die Stellenbesetzung an den drei Gymnasien im Kreis Düren frei wird. Die Zustimmung durch den Übacher Schulträger hat dies offenbar unterstützt.

Oliver Königsfeld, Sprecher der Bezirksregierung, wollte den Beschluss am Mittwoch noch nicht kommentieren: „Wir haben noch nicht die offizielle Mitteilung der Stadt Übach-Palenberg auf dem Tisch.”

Während Königsfeld noch schwieg, sickerte allerdings durch, dass die Bezirksregierung unverzüglich gehandelt hat und Münstermann noch die entsprechende Urkunde überreicht hat. Damit dürfte auch der Rechtsstreit um die Stellenbesetzung an den Gymnasien im Kreis Düren endgültig ad acta gelegt sein.

Wie zügig diese Stellen nun besetzt werden können, dazu wird sich die Bezirksregierung vermutlich am Donnerstag äußern. Wenn die bereits gewählten Bewerber am Burgau- und Rurtalgymnasium sowie am Gymnasium Zitadelle in Jülich noch zur Verfügung stehen, könnten sie vermutlich ähnlich schnell als neue Schulleiter eingesetzt werden, wie dies jetzt bei Münstermann der Fall war.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert