Embken - Schüler, Lehrer und Eltern nehmen Abschied von Schulleiterin

Schüler, Lehrer und Eltern nehmen Abschied von Schulleiterin

Letzte Aktualisierung:
5920924.jpg
So nahmen die Kinder Abschied von ihrer Schulleiterin Margret Lauscher: Mit Fotos, die sie zu einem zu einem „Bye bye!“ – Schriftzug aufgestellt zeigen.

Embken. Die Schulgemeinschaft der Grundschule Nideggen-Embken verabschiedete in einer Feierstunde ihre Schulleiterin Margret Lauscher, die vier Jahre lang vor Ort tätig war. Anschaulich in Bildern, Liedern und selbst verfassten Gedichten ließen die Kinder, unterstützt von ihren Lehrerinnen, die Aktivitäten und Projekte, die ihre Schulleiterin an der kleinen Schule initiiert und vorangebracht hat, Revue passieren: das „Gesunde Frühstück“, das „Fair Play“-Projekt, die Streitschlichter, um nur Einiges zu nennen.

Zuletzt hatte das ganzheitliche Gesundheitskonzept der Schule einen Förderpreis gewonnen. Der wird nun genutzt, um motivierende Sport- und Spielmaterialien sowie Zubehör für die gesunde Ernährung anzuschaffen.

Zur Abschiedsfeier waren alle gekommen: Kinder, Eltern, Lehrer, OGS-Betreuerinnen sowie zahlreiche die Schule unterstützende Kräfte: eine pensionierte Lehrerin, die die Schülerbücherei betreut, Tom Kommer, der die Kinder in zwei AGs jede Woche fürs Trommeln begeistert, eine Bürgerarbeiterin, die das Projekt „Nationalparkschule“ unterstützt, die Lehrerin der Musikschule, um nur einige der zahlreichen Aktiven zu nennen.

Der scheidenden Rektorin wurde neben kurzweiligen unterhaltsamen Darbietungen mit vielen Geschenken gedankt: Neben kleinen praktischen Hilfsmitteln, wie Haarklammern oder Gesundheitstees bekam Frau Lauscher große Fotos geschenkt, auf denen alle Kinder und Lehrer zu einem „Bye bye!“ – Schriftzug aufgestellt zu sehen sind. Reihum überreichte ihr jedes einzelne Kind eine Rose. Der wunderschöne riesige Rosenstrauß, der daraus am Ende entstand, wurde vom Förderverein der Schule gesponsert.

Sichtlich gerührt verabschiedete sich Margret Lauscher von allen Kindern und Eltern, insbesondere von den Viertklässlern, mit denen sie gemeinsam vor vier Jahren an die KGS Embken gekommen war und mit denen sie die Schule jetzt auch wieder verlässt. Erfreut zeigte sie sich angesichts der Tatsache, dass der Schulstandort der KGS Embken erhalten bleibt und die Kinder weiterhin eine so attraktive Grundschule wohnortnah zur Verfügung haben.

Mit einem weinenden Auge nimmt die Schulleiterin jetzt Abschied von dieser schönen kleinen Grundschule. Mit einem lachenden Auge wird sie im nächsten Schuljahr dann einen Neuanfang starten, als Rektorin der Wehebachschule in Langerwehe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert