Kreis Düren - Rur-Eifel-Volkslauf-Cup: Die Nachfrage ist ungebrochen

Rur-Eifel-Volkslauf-Cup: Die Nachfrage ist ungebrochen

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Veranstaltungen des Sport Lövenich Rur-Eifel-Volkslauf-Cup 2012 sind der Juni und Juli die härtesten Monat des Jahres.

Nicht nur, dass alleine sieben Rennen von Konzen über Derichsweiler, Rohren, Inde Hahn, Vossenack, Roetgen und Eicherscheid zu absolvieren sind, sondern auch die anspruchsvollen Strecken verlangen den Läuferinnen und Läufern einiges ab.

Nochmals schwieriger wird es für die Athleten, die sich auf die KM-Wertung konzentrieren; bei ihnen sind zehn Läufe keine Seltenheit. Vielleicht ist es aber gerade diese Herausforderung, die die Aktiven aus dem gesamten Einzugsgebiet regelmäßig die Veranstaltungen im Rur-Eifel-Volkslauf-Cup schon seit 18 Jahren besuchen lässt.

So zählen schnelle Cityläufe, Landschaftsläufe in der Eifel oder an der Rur, kleine und familiäre Veranstaltungen wie auch eine der Topveranstaltungen in den Niederlanden, der Parel-Loop in Brunssum, zu dieser überregionalen Serie. Die Veranstalter profitieren von einem festen Teilnehmerstamm und die Läuferinnen und Läufer von gut organisierten Läufen und einem abwechslungsreichem Jahresprogramm.

Mit dem Lauf in Eicherscheid am 30. Juni absolvierten viele der Teilnehmer zur Halbzeit schon ihren 15. Lauf in diesem Jahr; weitere 18 Wertungsveranstaltungen folgen noch. Nach dem letzten Lauf in Vossenack behauptet Nicola Kuckertz vom TV Obermaubach die Spitze bei den Damen, gefolgt von Silvia Traini vom Birkesdorfer TV und Gaby Ellinghoven-Krüger vom SV Germania 07 Dürwiß.

Bei den Herren hat sich Vorjahrssieger Asad Zaki vom Sportpark Kohlscheid wieder an die Spitze gelaufen. Sollte er verletzungsfrei bleiben, dürfte ihm der Gesamtsieg nur schwer zu nehmen sein. Mit Robert Thönnessen vom VfR Unterbruch LG und Holger Lengersdorf (TV Huchem-Stammeln) führen zwei „Stammgäste” die Verfolgergruppe an, die mit dem Seriensieger Markus Breuer (Bergwacht Rohren) und Udo Krüger vom SV Germania Dürwiß weitere aussichtsreiche Kandidaten auf eine Spitzenplazierung am Ende des Jahres haben.

In der Kilometerwertung sieht es nach einer Titelverteidigung von Harry Hamers (STB Landgraaf) aus. In der Verfolgerrolle befinden sich Kurt Schröder (DJK Gillrath), Johann Siemons (DJK LC Vettweiß), Dirk Nitschke (TSV Ale-mannia Aachen) und Jörg Offergeld (TV Obermaubach).

Bei den Damen liegt ebenfalls die Vorjahressiegerin wieder in Front. Nicola Kuckertz behauptet die Spitzenposition vor Marlene Souviegnier-Creutz (SV Germ. Dürwiß), Vannessa Boecking (TV Obermaubach), Silvia Traini und Kerstin Nagel (LT Rurdorf). Hier ist aber noch lange keine Entscheidung gefallen, weil alle Veranstaltungen in die Klassierung eingehen und es keine Streichresultate wie bei anderen Klassen gibt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert