Kreuzau - „Rund um Düren“: RSV mit tollen Platzierungen

„Rund um Düren“: RSV mit tollen Platzierungen

Von: Lukas Weinberger und Franz Sistemich
Letzte Aktualisierung:
5393691.jpg
Die Kraft fehlte auf den letzten Metern, sonst hätte RSV-Fahrer Daniel Breuer (Zweiter von links) noch den dritten Platz erreicht. Foto: sis
5393707.jpg
Gleich nach seinem Sieg bei den U19-Junioren überbrachte der Belgier Johan Hemroulle die frohe Kunde in die Heimat. Foto: Lukas Weinberger

Kreuzau. Ein Lächeln huschte über das Gesicht von Michael Hover: „In der Eifel war es schon recht kalt. In der ersten Runde haben wir doch gefroren“, sagte der Fahrer des RSV Düren. Doch das Lächeln hatte auch noch einen anderen Grund.

Mit den Plätzen 5 und 13 kamen zwei Fahrer des Veranstalters beim C-Klassen-Rennen innerhalb des 80. Radklassikers „Rund um Düren“ in der Spitzengruppe wieder in Kreuzau an. Während Hover eben den 13. Rang belegte, fuhr Vereinskamerad Daniel Breuer auf den fünften Rang – das Ergebnis guter Teamarbeit.

Mit eben diesem Ziel, einen Fahrer möglichst weit auf den vorderen Plätzen unterzubringen, war der RSV in das Rennen gegangen. Plan war, Christian Dörfler auf einen der ersten Plätze ins Ziel zu bringen. Doch bereits während der ersten Eifelrunde stellte sich heraus: Der Sonntag war nicht der Renntag Dörflers. Folglich disponierten die RSV-Fahrer um.

28 Sekunden hinter dem Sieger Thomas Bontenackels (DJK Frankenberg Aachen) und dem Zweitplatzierten Marc Mensebach (Viktoria Neheim) entwickelten sich in einer 17-köpfigen Verfolgergruppe packten Positionskämpfe, in den auch Hover und Breuer kräftig mitmischten. Auf der Zielgeraden zogen dann Hover absprachegemäß für den sprintstärkeren Breuer den Spurt an.

Pech für die beiden RSV-Fahrer: Sie gerieten zu früh in den Wind. Und deshalb gelang es Breuer nicht, als erster der Verfolger über die Ziellinie zu fahren. Dennoch waren die beiden Dürener mehr als zufrieden.

Doch nicht nur Aktive des RSV Düren erreichten in der C-Klasse das Ziel auf der Kreuzauer Hauptstraße. Unter den ersten 30 Radrennfahrern befand sich ein weiterer Dürener: Ralf Dick, Fahrer des Rad-Renn-Clubs Merken, passierte 1:07 Minuten hinter Sieger Bontenackels als 28. die Ziellinie.

Dass ein Heimrennen aber nicht in jedem Fall mit einem Lächeln endet, musste Joshua Schotten erleben. Die Nachwuchshoffnung des RSV war in der Klasse der U19-Junioren an den Start gegangen – und hatte sich selbstbewusst vorgenommen, um den Sieg mitzufahren. Doch daraus wurde nichts: Schotten erwischte keinen Sahnetag, die Akkus waren beim zweiten Anstieg nach Rollesbroich hinauf schlicht leer.

Und Fahrer wie der spätere Gewinner Johan Hemroulle (AVIA Crabbe Cycling Team) aus Belgien waren am Sonntag einfach zu stark. Folglich konnte das Talent im Kampf um den Sieg kein Wort mitreden, musste sich mit einem Platz jenseits der 20 begnügen.

Auch in den Jugendrennen reichte es für die Dürener Starter nicht für Platzierungen ganz vorne: So musste sich Jo-Ann Ponath (RSV Düren) in der U15-Klasse mit Rang 12 begnügen, U13-Starter Tim Neffgen (BSV Profil Hürtgenwald) wurde Elfter.

Die Organisatoren des RSV Düren war am Ende rundum zufrieden: „Bei einer Großveranstaltung läuft natürlich nie alles perfekt“, erklärte Ehrenpräsident Wulf Walther stellvertretend. „Wir sind sehr zufrieden.“ Und so werden Joshua Schotten und seine Dürener Kollegen im nächsten Jahr eine neue Chance haben, bei ihrem Heimrennen zu glänzen – und das wohl wieder in Kreuzau. „Alles, was drei Mal stattfindet, hat Tradition“, erklärte Bürgermeister Walter Ramm. „Wir würden uns freuen, wenn ‚Rund um Düren‘ 2014 wieder in Kreuzau stattfinden würde.“ Und Udo Zimmermann, Vorstandsmitglied beim Hauptsponsor Sparkasse Düren, quittierte Ramms Worte mit einem vielsagenden Lächeln.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert