Düren - Rückkauf von SWD-Anteilen: Stadt geht weiter

Rückkauf von SWD-Anteilen: Stadt geht weiter

Von: inla
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Stadt stellt die Weichen für einen Rückkauf von Stadtwerke-Anteilen. Der Rat verabschiedete am Mittwochabend in nicht-öffentlicher Sitzung ein dreistufiges Verfahren, um im kommenden Jahr wieder Mehrheitseigentümer zu sein.

Derzeit gehören der Stadt 25,1 Prozent der SWD, der Rest ist in RWE-Hand. Die Stadt will ihren Anteil auf 50,1 Prozent ausbauen. Nun soll ein neutraler Gutachter den Preis für dieses Paket ermitteln. Kämmerer Sievers hat in den Haushalt vorsichtshalber 30 Millionen Euro eingestellt, hält die Summe aber für zu hoch und sagte vor dem Rat: „Wenn die Politik dieses Geld bewilligen würde, lohnt sich der ganze Rückkauf nicht.“

Die zweite Stufe des Verfahrens beinhaltet die Ausarbeitung eines neues Gesellschaftervertrages, zudem wird es eine Wirtschaftlichkeitsprüfung geben, wie CDU-Fraktionschef Stefan Weschke sagte. Dabei wird geprüft, ob sich der Deal für die Stadt lohnt.

Im vergangenen Jahr erhielt die Stadt Düren eine Gewinnabführung der SWD in Höhe von 1,16 Millionen Euro (für 25,1 Prozent Anteile). Sollte SWD künftig ähnliche Überschüsse erwirtschaften, würde die Stadt jährlich in etwa das Doppelte erhalten. Ob die Gewinne in Zukunft in dieser Höhe sprudeln, wird sich zeigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert