Düren - Roller-Rowdies flüchten vor Polizeikontrolle

Roller-Rowdies flüchten vor Polizeikontrolle

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Kurz vor dem Beginn des EM-Halbfinalspiels ist es am Donnerstag in der Dürener Innenstadt zu einer rasanten Verfolgungsjagd zwischen einem Streifenwagen und zwei 15-Jährigen auf ihren Mofas gekommen.

Gegen 20.15 Uhr befuhren die beiden Schüler aus Düren und Nideggen mit ihren Zweirädern die Wilhelmstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung und anschließend den Ahrweilerplatz. Die Fahrweise war ausgesprochen rücksichtslos: Fußgänger waren gezwungen, den Rollern auszuweichen, um nicht angefahren zu werden.

Eine Polizeistreife fuhr den beiden hinterher, konnte die Fahrer jedoch nicht zum Anhalten zwingen. Zwischen Altenteich und Nagelschmiedsgasse bogen die Verkehrssünder in eine mit Pollern bestückte Gasse ein. Der Streifenwagen konnte ihnen so nicht mehr folgen.

Wenig später griffen die Beamte jedoch in der Kämergasse einen 15 Jahre alten Jugendlichen auf, der gerade seinen Roller abgestellt hatte. Der Dürener gab zu, dass er sich der Polizeikontrolle hatte entziehen wollen, und rief seinen gleichaltrigen Freund an, der sich kurz darauf tatsächlich blicken ließ.

Auch der Grund für die halsbrecherische Flucht stellte sich schnell heraus: An beiden Rollern waren zur Erhöhung der Spitzengeschwindigkeit technische Veränderungen vorgenommen worden, außerdem verfügte keiner der beiden Jugendlichen über sämtliche zum Fahren der Roller notwendigen Dokumente.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert