Obermaubach - Ritterturnier in Obermaubach: Alte Zeiten neu erlebt

CHIO-Header

Ritterturnier in Obermaubach: Alte Zeiten neu erlebt

Von: elfa
Letzte Aktualisierung:
ritter_bu
Der zweijährige Weißkopfseeadler „Eagle” beeindruckte beim mittelalterlichen Spektakel auf Gut Mausauel. Foto: Elmar Farber

Obermaubach. Allein die Rurtalbahn, die in regelmäßigen Abständen direkt am Gut Mausauel vorbeifuhr, wollte nicht so ganz in das Bild passen, das sich den Besuchern des Friesengestüts am Samstag bot. Die „Ritterschaft zu Molbach” hatte das Gut Mausauel anlässlich des Ritterturniers wieder in ein historisches Lager verwandelt, in dem sich Schwertkämpfer, Bettler, Mägde, berittene Hofdamen, Gaukler und Musiker tummelten.

Bei bestem Wetter konnten sich die Besucher auch wieder auf einen großen Mittelaltermarkt freuen, der kaum einen Wunsch offen ließ: Lederwaren und Kunsthandwerk, Schilder und Schwerter für kleine und große Ritter, Armbrust- und Bogenschießen sowie die vielen anderen Attraktionen ließen keine Lageweile aufkommen.

Für die Kinder war das Probereiten auf einem ausgewachsenen Pferd natürlich wieder das Highlight der Veranstaltung. Für Jung und Alt gleichermaßen beeindruckend: die Greifvogelschau, bei der man die majestätischen Vögel nicht nur aus nächster Nähe betrachten konnte, sondern sich auch von den imposanten Flugkünsten der Falken und Adler überzeugen konnte.

Ein Mäuseroulette

Eine Feldbaeckerey und zahlreiche andere kulinarische Zelthütten luden zum Verzehr von „original” mittelalterlichen Köstlichkeiten ein.

Frisch gestärkt konnte man sein Glück beim Mäuseroulette versuchen oder einfach nur bummeln, den Rittern beim Kräftemessen zusehen und mittelalterliches Lagertreiben erleben.

Für die stilechte musikalische Unterhaltung und die ein oder andere Belustigung im Dialog mit den Besuchern sorgten die Spielleute der „Formatio Fremitus” und ihre Mischung aus „mittelalternativen” Instrumenten und Melodien.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert