Ringer des RC Merken gegen KSV Simson Landgraaf ohne Chance

Von: jan
Letzte Aktualisierung:

Düren. Trainer Achmed Damani hatte bereits Böses vermutet, als er die Aufstellung des Gegners gesehen hatte. Der KSV Simson Landgraaf trat zum Auftakt der Ringer-Verbandsliga mit einer starken Truppe beim RC Merken an.

„Sie haben bärenstarke Leute dort, wo wir gut besetzt sind”, hatte Damani gesagt und gemutmaßt, dass seine Truppe wenig Chancen haben würde. So ist es auch gekommen. 10:27 unterlagen die Merkener dem niederländischen Team, das aufgrund der räumlichen Nähe in der deutschen Liga ringt.

Lediglich in den schweren Gewichtsklassen konnte Merken punkten. Alexander Kleer (84 Kilogramm), Andreas Enns (96) und Denis Barilov (bis 120) verließen als Sieger die Matte. Ansonsten gab es ausschließlich glatte Niederlagen.

Am kommenden Wochenende ist Merken, das jetzt ein Punktekonto von 3:15 ausweist und damit Siebter in der Neunerstaffel ist, kampffrei. Danach tritt der RC beim Letzten, Wanne-Eickel, an. „Ich hoffe, dass wir es schaffen, in der Rückrunde besser zu stehen”, sagte Damani angesichts der bisher fehlenden Zuverlässigkeit einiger Kämpfer aus den eigenen Reihen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert