Respekt und Vielfalt: Bündnis gegen Rechts wählt Sprecherkreis

Von: Annika Johnen
Letzte Aktualisierung:
7796002.jpg
Das „Dürener Bündnis gegen Rechts“ hat eine neue Sprechergruppe gewählt (v.l.): Jo Ecker, Susanne Rössler, Horst Knapp, Emanuel Nhadayo, Friedrich Ostenrath, Saffet Akkas, Karl Panitz und Gunter Derichs. Auf dem Bild fehlen Monika Ollig und Sandra Bozkir. Foto: Annika Johnen

Düren. „Wir wenden uns gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt und setzen uns für Vielfalt, Respekt und Teilhabe ein“, betonte Susanne Rössler, Mitglied des Sprecherkreises, bei der Vollversammlung des „Dürener Bündnisses gegen Rechts“.

Zu Gast im neuen „Haus für Alle“ am Nordpark schauten sich die Mitglieder das Objekt an und bestaunten den hölzernen „Engel der Kulturen“, der den Eingangsbereich schmückt. Schüler der Realschule Werners-straße werden das Holzkunstwerk in den nächsten Wochen bemalen.

„Das ‚Haus für Alle‘ ermöglicht ein multikulturelles Zusammentreffen“, unterstrich der geschäftsführende Vorstand der Stadtteilvertretung Düren-Nord, Atila Balikci, und bekräftigte: „Wir leben nicht mehr nebeneinander, sondern miteinander.“ Für Institutionen und auch Privatpersonen besteht die Möglichkeit, die Räume zu mieten. „Mit dem ‚Engel der Kulturen‘ haben wir in aller Unterschiedlichkeit das Gemeinsame entdeckt“, stellte Susanne Rössler rückblickend auf den Aktionstag am 27. September 2013 heraus.

Einen aus Metall gefertigten sogenannten „Engel der Kulturen“ rollend, zogen die Bürger durch Düren, um ein Zeichen für Frieden und Versöhnung zu setzen.

Das Kunstprojekt zur Förderung des interkulturellen Dialogs wurde bereits in mehreren Städten Deutschlands und auch im europäischen Ausland umgesetzt. „Der Engel ist überall dort, wo ihm die Türen geöffnet werden“, hob Roswitha Wirtz in ihrem Kurzfilm „Wo ein Engel eine Karawane führt“ hervor. Die Filmemacherin stellte heraus: „Wir möchten mit dieser Aktion den Dialog fördern, dazu anregen, sich auszutauschen. Werdet selbst zum Engel der Kulturen.“

Diese Botschaft verkündet ab dem 27. September zudem ein Engel der Kulturen – geformt aus Metall – vor dem Haus der Stadt. Für das Dürener Publikum werden ein buntes Festprogramm rund um die Errichtung und ein Konzert des Ensembles Avram in der Christuskirche organisiert.

Nach dem Ausscheiden von Burhan Cetinkaya, Bürgermeister Paul Larue, Thomas Müller und Ludger Dowe aus der Sprechergruppe des Bündnisses wählten die Mitglieder Friedrich Ostenrath, Sandra Bozkir, Emanuel Nhadayo, Horst Knapp und Jo Ecker, somit alle neuen Bewerber, einstimmig in den Sprecherkreis. Mit den weiterhin aktiven Mitgliedern Saffet Akkas, Gunter Derichs, Monika Ollig, Karl Panitz und Susanne Rössler bilden sie ein zehnköpfiges Team, das fortan das Bündnis koordiniert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert