Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Regionales Handwerk im Christmas-Shop des Hoesch-Musuems

Von: asw
Letzte Aktualisierung:
13552116.jpg
Klein aber fein: Den Christmas-Shop im Hoesch-Museum betreut Simone Breuer (r.). Museumsdirektorin Renate Goldmann (Mitte) und Pressereferentin Phoebe More Gorden schätzen die regionalen Produkte. Foto: asw

Düren. Schmuck, Mohnblumen aus Filz und ein Thron aus Beton sind im Christmas-Shop des Leopold-Hoesch-Museums in Düren ausgestellt und käuflich zu erwerben. „Jedes Jahr haben wir ein Motto für unseren kleinen Weihnachtsmarkt“, sagt Simone Breuer, die die kleinen Stände bereut und sonst für den Museums-Shop zuständig ist.

„In diesem Jahr geht es um regionale Künstler, deren Kunsthandwerk und um Unternehmen von hier.“

Die Palette der Kunstprodukte reicht von Strickwaren, Scherenschnitten über Insektenhotels, bis hin zu Deko- und Interieurartikel und der Wein-Edition des Museums selbst. „Auch Holzarbeiten von den Rurtalwerkstätten bieten wir an“, ergänzt Breuer. Außerdem Papierarbeiten von der Diakonie Schweinfurt.

„Jeder kann unseren Christmas-Shop besuchen. Er steht losgelöst von einem regulären Museumsbesuch“, sagt Renate Goldmann, Museumsdirektorin. Bei gedimmten Licht können Besucher stöbern und individuelle Geschenke zu Weihnachten kaufen und zum Schluss noch einen Kaffee im Museums-Café trinken.

Bis zum 10. Januar 2017 kann der Markt besucht werden. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr und Donnerstag von 10 bis 19 Uhr. Eintritt für den Christmas-Shop ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert