Rat stimmt für Steuererhöhung

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Überraschend klar hat der Rat der Stadt Nideggen am Dienstagabend mit den Stimmen von CDU, Unabhängigen und Grünen sowie Teilen der SPD für eine Erhöhung der Grundsteuer B im kommenden Jahr von derzeit 600 auf 725 Prozentpunkte gestimmt. Die Grundsteuer A und die Gewerbesteuer bleiben stabil.

Nachdem der Landesbeauftragte Ralph Ballast den Haushalt der Stadt 2013 beschlossen hatte, war dies die erste Sitzung, in der der Rat wieder selbst über alle Finanzfragen der Kommune entscheiden durfte. Die jetzige Steuererhöhung ist Teil des Haushaltssanierungskonzeptes, das im Jahr 2022 zu einem ausgeglichenen Haushalt führen soll. Hätte der Rat mehrheitlich die Zustimmung verweigert, hätte möglicherweise erneut der Einsatz eines so genannten Sparkommissars gedroht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert