Düren - Prinzessin Jana I. vor ihrer großen Inthronisation

Prinzessin Jana I. vor ihrer großen Inthronisation

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
6539057.jpg
Kinderprinzessin Jana Leßenich. Foto: Sandra Kinkel

Düren. Ein bisschen aufgeregt ist Jana Leßenich (14) schon. „Die letzten Tage ist es immer schlimmer geworden“, lacht die Neuntklässlerin des Gymnasiums in Kreuzau. Am Mittwoch war ich eigentlich noch ganz ruhig.“ Dass Jana nervös ist, ist eigentlich kein Wunder, schließlich wird sie morgen um 15 Uhr die neue Kinderprinzessin der Stadt Düren.

Unter dem Motto „Met all der Kenge rund um Düre, möcht‘ ich von Häzze Fastelovend fiere“ will Jana die „Nachwuchs-Jecken“ durch die Session führen. Immer mit dabei Vater Frank Leßenich (46), der auch gleichzeitig ihr Adjutant ist, Mutter Monika (44) und Janas beste Freundin Caroline (14), die als Prinzessinen-Pagin engagiert wurde.

„Ich habe mit zwei Jahren angefangen, in einer Mariechen-Garde zu tanzen“, erzählt Jana Leßenich, „und meine große Schwester Nina war vor elf Jahren Kinderprinzessin in Niederau. Bei uns in der Familie wird eigentlich immer viel Karneval gefeiert.“ Dass sie jetzt Dürener Kinderprinzessin wird, ist aber doch eher ein Zufall. „Wir haben im Dezember gehört, dass es noch keinen Kinderprinz für Düren gibt“, erzählt Janas Mutter. „Und da ist dann irgendwie die Idee entstanden.“ Seitdem laufen die Vorbereitungen im Hause Leßenich auf Hochtouren. Janas Prinzessinenkleid mit viel rotem Samt hat Oma Hedi Günnel genäht, außerdem hat Jana ein eigenes Prinzessinenlied, das der Dürener Musiker Stefan Heimbach für sie komponiert und getextet hat. „Mir war ein peppiges Lied lieber, als wenn ich bei jedem Auftritt mehr oder weniger die gleiche Rede halten muss.“ Das könnte in der Tat ein bisschen langweilig werden, Auftritte hat Jana Leßenich, die übrigens als „Jana I.“ in die Dürener Karnevalsgeschichte eingehen wird, jede Menge. „Um die 50 werden es schon sein“, erzählt sie. „Das wird bestimmt eine einigermaßen stressige Zeit.“

Um sich auf ihre eigne Inthronisation am morgigen Samstag, 9. November, um 15 Uhr im Haus der Stadt (der Eintritt ist übrigens frei, und alle Kinder sind herzlich eingeladen) vorzubereiten, möchte Jana heute Abend unbedingt dabei sein, wenn das Dürener Prinzenpaar von Bürgermeister Paul Larue offiziell in sein Amt eingeführt wird.

Jede Menge Vorfreude

„Am meisten“, sagt Jana, „freue ich mich jetzt erst einmal auf meine Proklamation, und die Sitzung. Aber ich glaube, dass die ganze Session mir jede Menge Spaß machen wird. Immerhin darf ich ja auch ein zwei Umzügen, nämlich dem Kinderkarnevalszug und dem großen Dürener Zug am Orchideensonntag teilnehmen.“

In der Schule sind im Augenblick übrigens Religion und Sport Janas absolute Lieblingsfächer. „Was ich später einmal werde möchte, weiß ich noch nicht.“ Im Augenblick macht das junge Mädchen ein Praktikum in einer Firma für Werbetechnik in Kreuzau. Wahrscheinlich hat Jana im Moment aber auch wirklich keine Zeit, um sich mit der weiter entfernten Zukunft auseinanderzusetzen. Denn jetzt will sie ja erst einmal eins: Kinderprinzessin in Düren werden!

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert