Polizei ermittelt wegen Betrugsverdacht gegen Arbeiterkolonne

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. Einen auch aus Sicht der Polizei unverhältnismäßig hohen Preis für die Erneuerung einer Garagenzufahrt hat am Donnerstag ein Birkesdorfer an eine unseriös auftretende Teerkolonne bezahlt.

Wie der Geschädigte, ein Mann im vorgerückten Seniorenalter, der Polizei nachmittags bei der Anzeigenaufnahme mitteilte, war Morgens ein Unbekannter bei ihm an der Nordstraße vorstellig geworden. Der mit niederländischem Akzent sprechende Mann von kräftiger Statur und glattem, blonden Haar hatte ihm dabei vorgeschlagen, die Zufahrt zur Garage zu einem angeblichen Vorzugspreis mit einer neuen Teerdecke zu versehen.

Der betagte Birkesdorfer ließ sich jedoch nicht auf das dubiose Angebot ein und war darum mehr als erstaunt, als er nach einer Abwesenheit nach Hause zurück kehrte und feststellte, dass eine ganze Arbeiterkolonne bereits mit der Erneuerung der Teerdecke auf seiner Zufahrt beschäftigt war. Den heftigen Protest des Rentners wischte der Kolonnenführer gekonnt beiseite und drückte statt dessen auf die Tränendrüse. Immerhin müsse er „die Jungs” ja auch bezahlen.

Der höfliche Geschädigte, der sich sogar breit schlagen ließ für alle Kaffee zu kochen, wurde am Ende für seine Freundlichkeit auch noch gewaltig zur Kasse gebeten. 3000 Euro sollte er für etwa 45 Quadratmeter Teerbelag berappen.

Da er das Geld nicht zu Hause hatte, fuhr der „Chef der Teertruppe” mit ihm zur Sparkasse, wo er es dann schaffte, den Dürener zur Herausgabe von 2500 Euro zu bewegen. An Stelle der abverlangten Rechnung gab es nur ein Gekritzel auf einen Briefumschlag und eine falsche Telefonnummer. Mit dem Geld des Geschädigten verschwanden dann auch die Teermacher in unbekannte Richtung.

Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Betrugsverdacht eingeleitet und die Ermittlungen bereits aufgenommen. Es wird um sachdienliche Hinweise auf den Aufenthalt der möglicherweise ausländischen Teerkolonne, unter denen auch eine blonde Frau war, gebeten. Die etwa achtköpfige Truppe führte einen grauen Lkw mit sich. Mitteilungen an die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 0 24 21/949-2425.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert