Langerwehe - Pöbeleien im Bus: Jungen mit Messer bedroht

Pöbeleien im Bus: Jungen mit Messer bedroht

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Langerwehe. Diese Fahrt mit dem Bus von Düren nach Langerwehe werden zwei Jugendliche aus Inden so schnell nicht vergessen können. Sie endete mit Faustschlägen und Messerdrohungen.

Um kurz nach 19 Uhr bestiegen die beiden Jungen im Alter von 14 und 15 Jahren zusammen mit zwei Freunden in der Dürener Innenstadt einen Bus.

Wenige Haltestellen später stieg in Gürzenich eine zehnköpfige Gruppe ein, bestehend aus Jungen und Mädchen im Alter zwischen etwa 15 und 17 Jahren.

Schon bald darauf kam es während der Fahrt zu Pöbeleien, in deren Verlauf einer der aus Inden stammenden Jungen einen Turnbeutel an den Kopf bekam.

Als er den Bus mit seinen Freunden an der Schönthaler Straße in Langerwehe verließ, verpassten ihm die älteren Jungen Schläge in den Nacken und folgten der kleineren Gruppe.

Die beiden Indener wurden schließlich auf offener Straße von den Angreifern geschlagen und mit Messern bedroht. Erst ein hinzu kommender Passant konnte die beiden Gruppen trennen.

Dem 14-Jährigen musste anschließend eine Platzwunde an der Stirn genäht werden.

Die mutmaßlichen Täter werden als südländisch aussehend beschrieben. Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Geschehens. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02421/949-2425 zu melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert