Düren - „Planet Jazz in Concert”: Konzert mit „Paragon”

WirHier Freisteller

„Planet Jazz in Concert”: Konzert mit „Paragon”

Letzte Aktualisierung:
planet_jazz_bu_neu
Die Band „Paragon” gibt am Freitag, 25. Februar, in Düren bei „Planet Jazz im Concert” ihre musikalische Visitenkarte ab.

Düren. Schöne Kompositionen, sehr transparente Arrangements und durchsichtiger Sound! Kraft, Intensität, Energie, Ruhe, Spannung, all diese wichtigen Parameter für fesselnde Musik befinden sich in einem wunderbar ausgewogenen Verhältnis. Wenn „Paragon” spielt, dann nehmen sie ihr Publikum mit auf eine Reise.

Im Rahmen der Reihe „Planet Jazz in Concert” gastiert die Band am am Freitag, 25. Februar, in der ehemaligen Fabrik Becker & Funck, Binsfelderstraße 77. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Man stelle sich 100 Einheimische vor, gedrängt in eine Scheune in der Picardie in Nordfrankreich. Eine sanfte Ballade endet und eine quietschende Saxophonkadenz bringt ein kleines Mädchen zum Lachen. Es entspinnt sich ein Dialog aus experimentellen Polyphonics des Saxophons und dem Kichern des Mädchens, bevor sich die angestaute Energie in einem atemberaubenden Finale der ganzen Band endläd.

Ganz eigener Stil

Seit dem ersten gemeinsamen Ton entwickelten der Berliner Saxophonist Peter Ehwald und der Londoner Pianist Arthur Lea eine ganz persönliche musikalische Sprache, die Sie mit dem Kölner Bassisten Matthias Nowak und dem Londoner Schlagzeuger Jon Scott zu einem ausgereiften Bandprojekt ausweiteten. Resultat ihrer Arbeit ist eine Musik, die alles zugleich sein kann: vertrackt, schlicht, lustig und melancholisch.

Die Einflüsse reichen von Stravinsky bis zu 80er Jahre Pop-Epen. Die Intention bleibt bei all dem aber klar: Es geht um Kommunikation. Starke Melodien geben die Richtung vor. Und doch wird die Musik viel mehr von den Charakteren der vier Musiker geformt.

Paragons kreative Reise begann 2003 mit Ihrem ersten Auftritt im traditionsreichen Londoner Jazzclub 606. Danach führte es sie zur Veröffentlichung ihrer ersten Platte „Never Rent A Flat” und zur Ehrung durch den „Prix du Publique” beim Tremplin Jazz Festival in Avignon. Nun haben sie, nach mehreren Jahren verschiedenster Konzerttourneen durch Deutschland und England, ihre zweite CD „Quarterlife Crisis” fertig gestellt, die Sie nun in Düren vorstellen werden.

„Paragon” sind: Peter Ehwald (Saxophon), Arthur Lea (Piano und Tenorhorn), Matthias Nowak (Bass) und Jon Scott (Schlagzeug). Im Vorverkauf bei der Evangelischen Gemeinde Düren, Philippstraße 4, kostet der Eintritt 13 Euro, an der Abendkasse 15 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert