Heimbach - Pfunde purzeln auch ohne große Quälerei

Pfunde purzeln auch ohne große Quälerei

Letzte Aktualisierung:
kids_in_aktion_bu
Stolz wird das Ergebnis präsentiert: Ein bzw. zwei Kilos haben Melissa und Marvin in fünf Tagen abgenommen.

Heimbach. Nach der Hälfte der Zeit im Nationalpark-Gästehaus in Hergarten können die drei Betreuerinnen, die beiden Praktikantinnen und der betreuende Arzt, Dr. Hans Göntgen, aus ihrer Sicht sagen: Land in Sicht.

Bei allen Kindern, Jungen und Mädchen, ist das Körpergewicht zwischen einem und zwei Kilogramm gepurzelt.

Stolz stiegen die Kinder auf die Körperwaage und zeigten, wie viele Zentimeter ihr Bauchumfang geschmolzen war. „Die meisten Kinder sind stolz auf diese Leistung”, freute sich Nicole Büngeler, die diese Aktion etwa ein Jahr lang vorbereitet hat.

Wie die Kinder das geschafft haben? Eigentlich ganz einfach, meinte Büngeler, durch spielerische Bewegung und durch wirklich ausgewogene Ernährung, die zum Erstaunen der Kinder genau so gut schmeckt, teilweise noch viel besser, als Fast Food von der nächsten Frittenbude. Die Kinder lernten innerhalb der zehn Tage, welche Lebensmittel gesund sind und welche auf Dauer Probleme machen.

Kleine Wanderungen

Ein Ausflug zum Wildpark in Nideggen-Schmidt, der Besuch des Bubenheimer Spielelands, das Toben im Kreuzauer Spaßbad, das professionelle Erforschen der Natur in der Wildniswerkstatt in Düttling und eine kleine Wanderung mit einem Waldführer machten die körperlichen Bewegungen zu keiner Zeit zu einer Strapaze. Weitere Aktionen standen noch auf dem Programm. Dass da schon mal ein Fuß wehtut, ein Sonnenbrand höllisch brennt und bei einigen in den Abendstunden das Heimweh groß wird, gehört dazu.

Für alle Beteiligten war das Projekt Neuland und deshalb eine große Leistung. Die Kinder mussten sich erst kennenlernen, die Erwachsenen sind auch nicht jeden Tag im normalen Leben Tag und Nacht zusammen. Im Nationalpark Gästehaus hieß es deshalb, sich zusammen zu raufen. Das scheint gut gelungen.

Originalton Nicole Büngeler: „Wir hatten hier durchweg eine gute Atmosphäre und wir danken noch einmal den Sponsoren wie der AOK für eine treffliche Kooperation.” Das Bergfest am Freitagabend wurde mit den Eltern zusammen gefeiert. Die Kinder durften das Essen mit vorbereiten, trugen nach dem Essen Gedichte vor und in verschiedenen Videoclips konnten die Eltern sehen, was ihre Sprösslinge bis dato veranstaltet hatten. Ein Gedankenaustausch der Betreuerinnen mit den Eltern beschloss das Bergfest am Freitagabend.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert