Parkdruck um Marienhospital nicht endgültig beseitigt

Letzte Aktualisierung:

Birkesdorf. Zum Jahresanfang wurde rund um das St. Marien-Hospital die erweiterte Bewohner-Parkzone L eingerichtet. In den betroffenen Straßen haben sich nach Ansicht des Birkesdorfer Bezirksausschussvorsitzenden Peter Koschorreck große Verbesserungen für die Anwohner ergeben.

Die Anwohner, so teilte Koschorreck mit, „finden jetzt eher einen Parkplatz und der Verkehr in den Straßen verläuft flüssiger”. Dies treffe besonders für die wichtige Nord-Süd-Verbindung, die Eintrachtstraße zu. Stop-and-go sowie Staus kommen angeblich nicht mehr vor.

Koschorreck erklärte weiter, es sei immerhin festzustellen, dass sich das Parken von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Marienhospitals „teilweise auf die benachbarten Straßen verlagert hat”. Dies führe „in einigen Fällen zu Verärgerungen”.

Prüfung nach sechs Monaten

Koschorreck weist darauf hin, dass beschlossen wurde, etwa sechs Monate nach der Einführung der Bewohner-Parkregelung die Praxistauglichkeit von Tiefbauamt, Ordnungsamt und Bezirksausschuss zu überprüfen und dann möglicherweise Änderungen vorzunehmen. Die Kettelerstraße wird bereits vorzeitig zusätzlich in die Zone L aufgenommen.

Die obere Hospitalstraße ist zum Unwillen der Anwohner ständig von Besuchern des Krankenhauses zugeparkt. Dort zeichnet sich noch keine durchgreifende Lösung ab. Koschorreck sagte zu, die gesamte Situation zu beobachten und eventuell im Einvernehmen mit der Stadtverwaltung schon vor Ablauf eines halben Jahres Maßnahmen zu ergreifen.

Dem Krankenhaus müsse Gelegenheit gegeben werden, sich bezüglich Bewirtschaftung seiner Parkplätze und des Parkhauses auf die Situation einzustellen. Koschorreck wirbt um Verständnis für die Angestellten: „Es gibt sicher Etliche, die es sich nicht leisten können, einen Parkplatz des Krankenhauses anzumieten.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert