Kreis Düren - Norovirus grassiert im Kreis Düren

Norovirus grassiert im Kreis Düren

Von: an
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Im Kreis Düren ist die Zahl der Erkrankungen durch Norovieren - sie sorgen für Brechdurchfall - stark angestiegen.

Die Erreger werden nach Auskunft des Kreisgesundheitsamtes hauptsächlich über die Hände nach Kontakt mit verunreinigten Flächen übertragen.

Das Gesundheitsamt rät deshalb zu einer verstärkten Handhygiene. Für weitere Informationen steht das Gesundheitsamt unter 02421/222408 zur Verfügung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert